Réunion

Afrika

Allgemeines

Hauptstadt

Saint-Denis.

Geographie

Réunion liegt 760 km östlich von Madagaskar im Indischen Ozean. Eine Vulkankette verläuft diagonal über die gesamte Insel und teilt sie in zwei Regionen auf: die grüne und schwüle Ostseite (Le Vent) und die trockene, geschützte Süd- und Westseite (Sous le Vent). Der Großteil der Bevölkerung lebt an der Küste. Fünf kleinere Inseln mit einer Gesamtoberfläche von weniger als 50 qkm sind unbewohnt.

Regierung

Französisches Übersee-Department (Départements d'outre-mer/D.O.M.) seit 1946. Parlament (Conseil général) mit 49 Mitgliedern. Entsendet fünf Abgeordnete in die französische Nationalversammlung und drei in den Senat. Ein Präfekt vertritt die französische Regierung, zwei gewählte Versammlungen vertreten regionale Interessen.

Staatsoberhaupt

François Hollande, seit Mai 2012, vertreten durch Präfekt Jean-Luc Marx, seit August 2012.

Regierungschef

Nassimah Dindar, Präsident des Generalrats.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Zeitzone

Reunion Time: MEZ +5

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Air Austral (UU), die nationale Fluggesellschaft von La Réunion, fliegt täglich von Paris-Charles de Gaulle nach La Réunion.
Air France (AF) bietet Flugdienste nach Réunion. Daneben fliegen auch Air Madagascar (MD), und Corsairfly (SS) die Insel an. Air Austral und Air Mauritius (MK) bieten tägliche Flugverbindungen zwischen Réunion und Mauritius.

Flugzeiten

Frankfurt - Gillot: 14 Std; Paris - Gillot: 16 Std.

Anreise mit dem Schiff

Der wichtigste Hafen, Pointe-des-Galets, wird vor allem von französischen Linien im Passagier- und Frachtverkehr angelaufen.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Am Flughafen Saint-Denis kann man Flugzeuge für einen Inselrundflug chartern.

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Über 2680 km der verhältnismäßig guten Straßen sind geteert, es gelten die gleichen Verkehrsregeln wie in Frankreich. Die Hauptstraße verläuft von Nord nach Süd. Man kann die Insel leicht per Bus, Taxi oder Mietwagen durchqueren. Die Busverbindungen sind ausgezeichnet. Es gibt Stadtbusse, die hauptsächlich in Saint-Denis fahren und die gelben Busse cars jaunes, welche die Städte miteinander verbinden. Busse sind komfortabel und halten auf Wunsch.
Mietwagen erhält man am Flughafen, in Saint-Denis, Sainte-Clotilde, Saint-Gilles-les-Bains, Le Port Cedex und in Sainte-Marie. Unterlagen: Internationaler Führerschein empfohlen

Unterwegs mit dem Schiff

Vier Reedereien betreiben den Küstenverkehr rund um die Insel. In zahlreichen Häfen kann man auch Boote mieten.

Reisewarnung

Überblick

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.

Gesundheitsvorsorge

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in einem von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende auf Réunion.

[2] Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten (z.B.Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr, Lambliasis, Wurmerkrankungen), die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden. Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, in der Umgewöhnungszeit können allerdings leichte Magenverstimmungen auftreten, abgefülltes Wasser wird daher für die ersten Urlaubstage empfohlen. Außerhalb der Städte ist das Wasser nicht immer keimfrei und sollte vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist.

Milch ist nicht pasteurisiert und sollte ebenfalls abgekocht werden. Trocken- und Dosenmilch nur mit keimfreiem Wasser anrühren. Milchprodukte aus ungekochter Milch am besten vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.

Andere Risiken

Vereinzelt treten Herde von Chikungunya-Fieber auf, das durch Moskitos übertragen wird. Man sollte tagsüber und nachts Mückenschutz beachten.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber landesweit kommt vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A ist weitverbreitet, Hepatitis B ist hochendemisch. Eine Schutzimpfung gegen Hepatitis A wird empfohlen, gegen Hepatitis B bei Langzeitaufenthalten, engem Kontakt mit der Bevölkerung und bei Kindern und Jugendlichen.

Geld

Währung

Für die französischen Überseegebiete (Départements d'Outre-Mer) Französisch-Guyana, Guadeloupe, Martinique und Réunion sowie für die Gebietskörperschaften (Collectivités Territoriales) Mayotte und St. Pierre und Miquelon ist seit 1. Januar 1999 der Euro die offizielle Währung. Nähere Informationen zur Verwendung des Euro im Kapitel Frankreich. In dem französischen Überseeland (Pays d'outre mer/P.O.M.) Französisch-Polynesien und in dem französischen Überseeterritorium (Territoires d'Outre-Mer/T.O.M) Neukaledonien ist die offizielle Währung der CFP Franc, der an den Euro gebunden ist.

1 Euro = 100 Cents. Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 150, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

Kreditkarten

American Express, Diners Club und Visa sowie teilweise auch MasterCard werden akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
 

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

S. Frankreich.

Geldwechsel

In Banken und Wechselstuben. 

Importbeschränkungen

Keine Beschränkungen bei der Ein- und Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung; Deklarationspflicht ab 10.000 Euro für Reisen von oder nach außerhalb der EU.

Sprache

Überblick

Amtssprache ist Französisch. Créole und Gujarati werden ebenfalls gesprochen.

Öffentliche Feiertage

Überblick

Wie in Frankreich (s. Frankreich).

Zollfrei Einkaufen

Überblick

S. Frankreich. Es gelten dieselben Bestimmungen wie für die Einfuhr aus Nicht-EU-Ländern.

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Entspannte und freundliche Atmosphäre; Anzug bzw. Kostüm nur für Geschäftstreffen auf höchster Ebene. Gute Französischkenntnisse sind wichtig - formelle Übersetzerdienste stehen nicht zur Verfügung. Alle Verkaufsunterlagen sollten in französischer Sprache abgefasst sein. Geschäftszeiten: Mo-Fr 08.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr.

Wirtschaft

Chambre de Commerce et d'Industrie de la Réunion (Industrie- und Handelskammer)
5 Rue de Paris, BP 120, 97463 Saint-Paul
Tel: 33 35 15.
Internet: www.reunion.cci.fr

Agence de Développement de la Réunion
Internet: www.adreunion.com

Délégation Régionale au Commerce, à l'Artisanat et au Tourisme
Préfecture de la Réunion, 97400 Saint-Denis
Tel: 40 77 58.

Geschäftskontakte

Chambre de Commerce et d'Industrie de la Réunion (Industrie- und Handelskammer)
5 Rue de Paris, BP 120, 97463 Saint-Paul
Tel: 33 35 15.
Internet: www.reunion.cci.fr

Agence de Développement de la Réunion
Internet: www.adreunion.com

Délégation Régionale au Commerce, à l'Artisanat et au Tourisme
Préfecture de la Réunion, 97400 Saint-Denis
Tel: 40 77 58.

Kommunikation

Telefon

Selbstwählferndienst. Das Telefonnetz ist komplett automatisiert und per Satellit mit Frankreich und dem Ausland verbunden. Telefonkarten sind bei der Post oder am Kiosk erhältlich. Für die Auskunft wählt man die 12.

Mobiltelefon

GSM 900/1800. Netzbetreiber sind France Telecom (GSM 900/1800; Internet: www.ftm-run.com), Orange Reunion (Internet: www.orange.re) und Société Reunionnaise (Internet: www.srr.fr). Die meisten touristischen Stätten sind durch das Mobilfunknetz abgedeckt, wie Vulkan, Mafate, Rivière des Remparts und Cilaos.

Internet

Internetcafés gibt es in allen Städten.

Post

Luftpost nach Europa ist bis zu drei Wochen unterwegs. Postlagernde Sendungen können nach Saint-Denis geschickt werden.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Spitze und Stickereien, Korbwaren. Rum-, Bourbon-Vanille-, Geranien- und Ylang-Ylang-Essenzen. Auf den vielen Märkten findet man neben Obst, Gemüse und Gewürzen auch viele Mitbringsel wie Kleidung und Schuhe.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
08.30-12.00 Uhr und 14.30-18.00 Uhr.

Kulinarisches

Unterkunft

Hotels

Die Auswahl an Hotels, Guest Houses, Lodges und Pensionen ist gut. Die Preise sind hoch und die sanitären Anlagen recht einfach. Übernachtungspreise beinhalten normalerweise Zimmer mit Frühstück, Steuer und Bedienung. Hotels sind mit 1-4 Sternen kategorisiert.

Andere Unterkunftsmöglichkeiten

Informationen erteilt die Fédération des Auberges de Jeunesse, 5, rue Rontaunay, 97400 Saint-Denis. Tel: (02) 62 41 15 34. (Internet: www.chez.com/fraj).
Gute Campingplätze sind ebenfalls vorhanden.

Kultur

Religion

Katholiken 90%. Muslimische Minderheit.

Soziale Verhaltensregeln


Kleidung: Legere Kleidung ist durchaus angebracht.

Umgangsformen: Die üblichen Höflichkeitsformen gelten auch hier. Die indischen, pakistanischen und europäischen Einwanderer haben sich ihre unterschiedlichen Kulturformen weitgehend erhalten und feiern ihre eigenen Feste und Feiertage.

Trinkgeld:
Ca. 10% sind üblich.

Klima

Beste Reisezeit

Heißes Tropenklima. Von Mai bis Oktober ist es an der Küste am angenehmsten. In den Bergen ist es meist kühler, die Temperaturen sinken nachts mitunter bis auf den Gefrierpunkt ab. Zwischen Januar und März können Wirbelstürme auftreten, in dieser Jahreszeit ist es oft schwül und feucht.

Landesdaten

Vorwahl +262 Fläche(qkm) 2507 Bevölkerung 843529 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 337 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU No Hauptnotrufnummer 15

Copyright © 2018 REISEBANK AG