Paraguay

Südamerika

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik Paraguay.

Hauptstadt

Asunción.

Geographie

Paraguay ist ein Binnenland und grenzt an Argentinien, Bolivien und Brasilien. Der Río Paraguay, der von Nord nach Süd fließt, ist ein Nebenfluss des Río Paraná und teilt das Land in zwei sehr unterschiedliche Regionen auf. Die 159.000 qkm große Oriental-Region wird von bis zu 600 m hohen Hügelketten durchzogen und erstreckt sich bis zum Mato-Grosso-Plateau im Norden. Östlich und südöstlich von Asunción liegen die ältesten Siedlungen, in denen ein Großteil der Bevölkerung lebt. Diese Region grenzt an hügeliges Ackerland und im Süden an dichte Wälder. Die große Schwemmebene, auch Occidental-Zone oder Gran Chaco genannt, bedeckt 246.925 qkm und besteht überwiegend aus grauem Ton, der im Süden und Osten von Sümpfen bedeckt ist. Diese Gegend ist nur sehr spärlich besiedelt.

Regierung

Präsidialrepublik seit 1967. Verfassung von 1992. Zweikammerparlament: Abgeordnetenhaus mit 80 und Senat mit 45 Mitgliedern. Unabhängig seit 1811 (ehemalige spanische Kolonie).

Staatsoberhaupt

Horacio Cartes, seit April 2013.

Regierungschef

Horacio Cartes, seit April 2013.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Zeitzone

Paraguay Time: MEZ -5 (MEZ -4 vom 1 Oktober bis 26 März 2017)

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Paraguays nationale Fluggesellschaft heißt TAM Airlines (PZ) (Internet: www.tam.com.py). Keine Direktverbindungen von TAM ab Frankfurt/M., Wien oder Zürich.
Iberia (IB) fliegt Paraguay über Madrid und São Paulo (Brasilien) an.
 

Airpässe

Der TAM South American Airpass ist gültig auf allen Strecken der teilnehmenden Fluglinien innerhalb von Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile (mit Ausnahme der Osterinsel), Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela. Die teilnehmende Fluglinie ist: TAM (JJ). Der Pass gilt für Aufenthalte von mindestens 7 und maximal 45 Tagen und ist nur erhältlich für Passagiere, die ihren Wohnsitz außerhalb Südamerikas haben, in Verbindung mit einem internationalen Hin- und Rückflugticket. Es müssen mindestens 2 und dürfen höchstens 5 Länder bereist werden. Es sind maximal 8 Flugcoupons erlaubt (9 falls Iguazú angeflogen wird), mit maximal 2 Flugunterbrechungen (Stopovers) pro Land. Die Flugroute muss im Flugschein festgelegt und fest reserviert werden. Flüge dürfen umgebucht werden, die Flugroute darf jedoch nicht geändert werden. Kinder unter 12 Jahren erhalten 25%, Kleinkinder unter 2 Jahren (ohne eigenen Sitzplatz) 90% Ermäßigung.

Der Oneworld Visit South America Pass ist gültig auf Strecken der teilnehmenden Fluglinien American Airlines, British Airways, LAN, Qatar Airways sowie die dazugehörenden Fluggesellschaften innerhalb Südamerikas in den folgenden Ländern: Argentinien, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Chile, Ecuador, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela. Nur anwendbar für Passagiere, deren Wohnsitz außerhalb Südamerikas ist. Maximal 6 Monate ab Ankunft in Südamerika gültig. Der Airpass beinhaltet mindestens 3 Coupons. Die Anzahl der Coupons ist nicht limitiert. Für jeden Streckenabschnitt wird ein Coupon benötigt. Die Stopovers sind beschränkt auf die Anzahl der gekauften Coupons. Kinder ab 2 Jahren: keine Ermäßigung. Kleinkinder unter 2 Jahren frei (kein Sitzplatzanspruch). Die Reservierung der gesamten Strecke muss vor Abreise, bzw. Ticketausstellung erfolgen. Pro Streckenänderung, oder Änderung des Flugdatums wird eine Gebühr erhoben. Stornogebühren: Vor Reiseantritt Erstattungen, nach Reiseantritt keine Erstattung. Flugscheinkauf/Ausstellung vor Reisebeginn in Deutschland.

Ausreisegebühr

Silvio Pettriossi (ASU): 31 US$ (meist im Flugticket schon enthalten).
Guarani (AGT): 10 US$ (meist im Flugticket schon enthalten).
Transitreisende sind hiervon befreit.

Anreise mit dem Pkw

Die Straßen von Rio de Janeiro und São Paulo (Brasilien) nach Asunción (an den Iguazú-Wasserfällen vorbei) sind asphaltiert. Gute Straßen führen auch von Argentinien nach Paraguay, von Buenos Aires nach Asunción oder über die San Roque González de Santa Cruz-Brücke in Encarnación am Panraná-Fluss.
Bus: Tägliche Busverbindungen nach São Paulo und Rio de Janeiro (Brasilien), Santa Fé, Rosario, Córdoba, Buenos Aires (Argentinien) und Montevideo (Uruguay).

Anreise mit der Bahn

Das kurze Stück Eisenbahnstrecke zwischen der argentinischen Grenzstadt Posadas und Encarnación ist in Betrieb, wöchentlich fährt ein Zug nach Posadas (Argentinien), der die Bahnfähre benutzt. Von hier Anschluss nach Concordia und Buenos Aires.

Anreise mit dem Schiff

In Paraguay gibt es 2500 km an schiffbaren Flüssen mit Fährverbindungen zwischen Argentinien, Bolivien und Brasilien. Die Strecke Posadas (Argentinien) - Encarnación (Paraguay) ist 321 km kürzer als die Strecke über Buenos Aires.
Außerdem gibt es eine Fährverbindung zwischen Corumba (Brasilien) und Asunción.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Inlandflüge werden von TAM Airlines (Internet: www.tam.com.py) angeboten. TAM Airlines fliegt zwischen Asunción und Ciudad del Este. Flugtaxis sind ideal für den nur schwer zugänglichen Gran Chaco.

Anmerkung zu Flugreisen

Flughafengebühren


Silvio Pettriossi (ASU): 4 US$.
Guarani (AGT): 4 US$.

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Der Zustand der Straßen ist selbst auf den Hauptverbindungen zwischen den wichtigsten Städten in keinem gutem Zustand. Nur etwa 10% der Straßen sind asphaltiert. Besonders nicht asphaltierte Straßen, aber auch Straßen in städtischen Bereichen, sind bei und nach starken Regenfällen entweder nur eingeschränkt befahrbar oder wegen Überschwemmungen nicht mehr nutzbar. Eine Schnellstraße verbindet Asunción mit den Iguazú-Wasserfällen, die Autofahrt dauert ca. 6 Std.
Busse sind die preiswertesten Verkehrsmittel in Paraguay. Expressverbindungen zwischen den größeren Städten. Für längere Strecken empfiehlt sich Vorausbuchung, die direkt am Bus-Terminal vorgenommen werden können. Fast alle Hotels besorgen für ihre Gäste Bus-Fahrscheine. Die Busse sind klimatisiert und es herrscht Rauchverbot an Bord. Mietwagen erhält man am Flughafen und über die örtlichen Fremdenverkehrsämter. Unterlagen: Nationaler oder internationaler Führerschein.

Unterwegs in der Stadt

Privatfirmen betreiben Busse und Minibusse in Asunción. In der Straße Oliva vor dem Supercentro Asuncion halten fast alle wichtigen Linien. Es gibt zwei Fahrzonen, das Fahrgeld wird von Schaffnern kassiert.

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Die Eisenbahnen in Paraguay sind seit einiger Zeit fast vollständig eingestellt. Es gibt den touristischen Dampfzug Tren del Lago, der an den Wochenenden zwischen dem Botanischen Garten in Asunción und Areguá verkehrt. Außerdem ist das kurze Stück Eisenbahnstrecke zwischen der argentinischen Grenzstadt Posadas und Encarnación in Betrieb.

Unterwegs mit dem Schiff

Flusskreuzfahrten zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und durch den Chaco werden angeboten.

Reisewarnung

Überblick Paraguay

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 22.12.2016
Unverändert gültig seit: 16.12.2016

Aktuelle Hinweise

Im  nördlichen Teil der Provinz San Pedro und dem südlichen Teil der Provinz Concepción befindet sich das Operationsgebiet der paraguayischen Guerilla-Organisation EPP (Ejercito  del Pueblo Paraguayo). Bei ihren Anschlägen zielt die EPP hauptsächlich auf Polizei und Militär, mitunter sind aber auch Zivilisten betroffen. Zuletzt wurden Ende Juli 2016 zwei Zivilisten entführt, Ende August 2016 wurden beim bisher schwersten Anschlag acht Soldaten getötet. Nicht unbedingt notwendige Reisen in diese Gebiete sollten deshalb unterbleiben.

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Kriminalität Die Sicherheitslage sowohl in den Städten als auch auf dem Land erfordert ständige Aufmerksamkeit. Es kommt auch in den bei Deutschen beliebten Siedlungsgebieten zu Überfällen. Wertgegenstände sollten nicht offen gezeigt werden. Bei Unterkünften sollte auf konsequente Umsetzung von Sicherungsmaßnahmen (Fenstergitter, feste Türen, Alarmanlagen etc.) geachtet werden.

Bei Überfällen sollte kein Widerstand geleistet werden, da die Täter häufig bewaffnet sind und teilweise schon aus geringfügigem Anlass von der Waffe Gebrauch machen.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Kriminalität Die Sicherheitslage sowohl in den Städten als auch auf dem Land erfordert ständige Aufmerksamkeit. Es kommt auch in den bei Deutschen beliebten Siedlungsgebieten zu Überfällen. Wertgegenstände sollten nicht offen gezeigt werden. Bei Unterkünften sollte auf konsequente Umsetzung von Sicherungsmaßnahmen (Fenstergitter, feste Türen, Alarmanlagen etc.) geachtet werden.

Bei Überfällen sollte kein Widerstand geleistet werden, da die Täter häufig bewaffnet sind und teilweise schon aus geringfügigem Anlass von der Waffe Gebrauch machen.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Gesundheitsvorsorge

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Gelbfieberimpfung wird nicht nur bei Einreise aus von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebieten, sondern auch bei Ausreise dorthin verlangt. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende in Paraguay. Ausgenommen sind auch Kinder unter 1 Jahr.
Gelbfieber breitet sich in Paraguay immer mehr aus. Inzwischen sind auch Fälle im Umkreis der Hauptstadt Asunción aufgetreten. Empfohlen wird eine Gelbfieberimpfung für alle Paraguay-Reisende und nicht mehr nur für Reisende in das südöstliche Dreiländereck mit dem Iguazú-Nationalpark.

[2] Typhus kommt vor, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[3] Geringes Malariarisiko der vorherrschenden weniger gefährlichen Form Plasmodium vivax (Malaria tertiana; 95 %) sowie der gefährlicheren Form Plasmodium falciparum (Malaria tropica; 5 %) herrscht vor allem zwischen Oktober und Mai in einigen ländlichen Regionen der Departamentos Alto Paraná, Caaguazú, Caazapa, Canendiyú und Guaira im Südosten. Im Dreiländereck des Departamento Boquero im Westen sowie entlang des Parana im Grenzgebiet zu Argentinien im Süden besteht nur sehr geringe Ansteckungsgefahr.

Alle übrigen Landesteile, die Städte und die Iguaçu-Fälle gelten als malariafrei. Ausreichenden Schutz bieten langärmelige Kleidung und Mückenschutzmittel. Medikation sollte nur in Notfällen in den ländlichen Grenzgebieten angewendet werden.

[4] Wegen der Gefahr möglicher Darminfektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, es können jedoch u. U. leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthalts wird daher abgefülltes Wasser empfohlen, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Wasser ist außerhalb der größeren Städte nicht immer keimfrei und sollte sterilisiert werden.

Milch ist nicht pasteurisiert. Milchprodukte aus ungekochter Milch am besten vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden. Vor dem Verzehr und Kauf von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten wird gewarnt.

Andere Risiken

Chagas-Erkrankungen werden durch Raubwanzen, die landesweit vorkommen, herbeigeführt. Bei Übernachtungen in einfachen Hütten und im Freien empfiehlt sich ein Insektenschutz mit Moskitonetzen.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt v.a. im Sommer im Osten des Landes vor. Die deutliche Mehrheit der Fälle wird in der Hauptstadt Asuncion und in den umliegenden Städten registriert. Im Dezember 2015 und Januar 2016 kam es zu einem ungewöhnlich hohen Anstieg von Dengue-Fällen. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt landesweit vor und kann durch Insektenschutz vermieden werden.

Tollwut kommt landesweit vor. Hauptüberträger sind Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Das Zika-Virus wird durch Stechmücken auf den Menschen übertragen. Zu den Symptomen gehören u.a. Fieber, Gelenkschmerzen und eine Bindehautentzündung. Häufig bleibt die Infektion unbemerkt oder verläuft nur mit milden Symptomen. Bisher dokumentierte, vereinzelte Todesfälle standen überwiegend mit anderen Vorerkrankungen in Zusammenhang. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren von nicht zwingend notwendigen Reisen in Gebiete mit aktuellen Zika-Ausbrüchen ab, weil das Virus im Verdacht steht, bei Ungeborenen Mikrozephalie zu verursachen.
Es existiert weder eine Impfung noch eine medikamentöse Prophylaxe. Eine konsequente Einhaltung persönlicher Mückenschutzmaßnahmen wird empfohlen.
Gesundheitszeugnis

Für Aufenthaltsgenehmigungen ist ein HIV-Test erforderlich.

Geld

Währung

Guaraní. Währungskürzel: Gs, PYG (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100.000, 50.000, 20.000, 10.000, 5.000 und 2.000 PG; Münzen in den Nennbeträgen 1.000, 500, 100 und 50 PG.

Kreditkarten

MasterCard und Visa erfahren die höchste Akzeptanz bei bargeldlose Zahlungen, vor allem in den Großstädten Asunción und Ciudad del Este. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. An Geldautomaten der größeren Städte können mit ec-Karte oder Kreditkarte pro Tag nur bis zu 150,- € abgehoben werden. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Öffnungszeiten der Bank

I. Allg. Mo-Fr 08.00-13.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen, es besteht jedoch Deklarationspflicht ab einer Summe im Gegenwert von 10.000 US$.

Geldwechsel

Geld darf nur in Banken und autorisierten Wechselstuben ("Casas de Cambio") getauscht werden. Zahlreiche preiswerte Hotels nehmen weder Kreditkarten noch Reiseschecks als Bezahlung. US-Dollar werden landesweit akzeptiert. Die Akzeptanz von 100 US$-Scheinen ist sehr eingeschränkt.

Sprache

Überblick

Amtssprachen sind Spanisch und Guaraní. Englisch wird weniger häufig gesprochen.

Öffentliche Feiertage

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können im Handgepäck zollfrei nach Paraguay eingeführt werden:

200 Zigaretten oder 50 Zigarren;
1 Flasche alkoholische Getränke.

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Gute Spanischkenntnisse sind vorteilhaft; viele Geschäftsleute sprechen auch Englisch. Terminvereinbarung im Voraus ist erforderlich, es gelten die üblichen Höflichkeitsformen. Beste Besuchszeit ist zwischen Mai und September.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 07.30/08.00-12.00 und 15.00-17.30/19.00 Uhr.

Wirtschaft

Handelsabteilung der Botschaft der Republik Paraguay
Hardenbergstraße 12, D-10623 Berlin
Tel: (030) 319 98 60.

Deutsch-Paraguayische Industrie- und Handelskammer
Independencia Nacional 811, 9 Piso, Casilla de Correo 919, Asunción
Tel: (021) 44 65 94.
Internet: www.ahkasu.com.py

Lateinamerikanische Handelskammer in der Schweiz
c/o DPS Communications, Gessnerallee 28, CH-8001 Zürich.
Tel: (044) 699 54 47.
Internet: www.latcam.ch

Cámara Nacional de Comercio y Servicios de Paraguay (Paraguayische Handelskammer)
Estrella 540 e/ 14 de Mayo y 15 de Agosto, Asunción
Tel: (021) 49 33 21.
Internet: www.ccparaguay.com.py

Geschäftskontakte

Handelsabteilung der Botschaft der Republik Paraguay
Hardenbergstraße 12, D-10623 Berlin
Tel: (030) 319 98 60.

Deutsch-Paraguayische Industrie- und Handelskammer
Independencia Nacional 811, 9 Piso, Casilla de Correo 919, Asunción
Tel: (021) 44 65 94.
Internet: www.ahkasu.com.py

Lateinamerikanische Handelskammer in der Schweiz
c/o DPS Communications, Gessnerallee 28, CH-8001 Zürich.
Tel: (044) 699 54 47.
Internet: www.latcam.ch

Cámara Nacional de Comercio y Servicios de Paraguay (Paraguayische Handelskammer)
Estrella 540 e/ 14 de Mayo y 15 de Agosto, Asunción
Tel: (021) 49 33 21.
Internet: www.ccparaguay.com.py

Kommunikation

Telefon

Selbstwählferndienst.

Mobiltelefon

Triband-Netz, GSM 1900. Der Sende-/Empfangsbereich beschränkt sich auf die Stadtgebiete. Netzbetreiber sind Copesa und Hola Paraguay.

Internet

Internetanbieter ist Planet (Internet: www.pla.net.py). Internetcafés stehen in den größeren Städten zur Verfügung.

Post

Luftpost nach Europa ist ca. fünf Tage unterwegs.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Naudutí-Spitze, Aho-poi-Tischdecken, Lederarbeiten, Holzgegenstände, silberne Yerba-Maté-Tassen und Schmuck.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Fr 08.00-12.00 und 15.00-19.00 Uhr, Sa 07.30-13.00 Uhr.

Nachtleben

Einleitung

In Asunción gibt es Kneipen, Spielkasinos und Diskotheken. Die Parrilladas (Freiluftrestaurants), besonders in Asunción, sind für ihre gute Atmosphäre bekannt. In den Grenzstädten Ciudad Del Este und Encarnación gibt es ebenfalls Spielkasinos.

Kulinarisches

Unterkunft

Hotels

Außerhalb der Hauptstadt gibt es nur wenige Unterkunftsmöglichkeiten, Vorausbuchung wird empfohlen. Alle Hotels in Asunción sind normalerweise während der Urlaubszeit (Juli - August) ausgebucht. Weitere Informationen erteilt die Secretaría Nacional del Turismo (s. Adressen).

Kultur

Religion

89,6 % römisch-katholisch. Minderheiten von Protestanten, Bahai und Mennoniten.

Soziale Verhaltensregeln


Umgangsformen: Zur Begrüßung gibt man sich die Hand.

Rauchen: In Kinos und Theatern darf nicht geraucht werden.

Kleidung darf leger sein, Sportkleidung ist beliebt.

Fotografieren:
Militärische Anlagen sollten nicht fotografiert werden.

Trinkgeld:
Auf Hotel- und Restaurantrechnungen werden meist 10-15% aufgeschlagen.

Klima

Beste Reisezeit

Subtropisches Klima mit ganzjährig wechselnden Temperaturen. Mitunter sehr heiß im Sommer (Dezember - März), eher mild im Winter (Juni - September) mit einigen kalten Tagen. Der meiste Regen fällt von Dezember bis März.

Landesdaten

Vorwahl +595 Fläche(qkm) 406752 Bevölkerung 6783272 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 17 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU No Hauptnotrufnummer 911

Copyright © 2018 REISEBANK AG