Kosovo

Europa

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik Kosovo

Hauptstadt

Pristina.

Geographie

Kosovo grenzt an Serbien, Mazedonien (das ehemalige Jugoslawien), Montenegro und Albanien. Das Land wird von Bergen umringt: Von den Å ar-Bergen im Süden und Südosten an der Grenze zu Mazedonien und von den Kopaonik Bergen im Norden. Auch der Südwesten, der an Montenegro und an Albanien grenzt, ist bergig. Im Südwesten befindet sich der höchste Berg des Landes: Der Daravica ist 2.656 m hoch. Auch das Zentrum des Landes ist überwiegend hügelig, im Osten und Westen erstrecken sich jedoch zwei große Ebenen.

Regierung

Die ehemalige serbische autonome Kosovo-Region hat im Februar 2008 ihre Unabhängigkeit erklärt und im Juli 2012 ihre vollständige Unabhängigkeit erhalten. Eine europäische Polizei- und Justizgesandtschaft wird einen Teil der exekutiven Vollmachten innehaben.

Staatsoberhaupt

Hashim Thaçi, seit April 2016.

Regierungschef

Isa Mustafa, seit Dezember 2014.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Zeitzone

Central European Time: MEZ +2 (MEZ +3 vom 26 März bis 29 Oktober 2017)

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Germanwings (4U) fliegt ab Berlin, Leipzig, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, München, Zürich und Wien nach Pristina.

Austrian Airlines (OS) fliegt ab Wien nach Pristina.

Air Berlin (AB) bietet Flüge von Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, München, Genf und Zürich nach Pristina an.

Ausreisegebühr

Keine.

Anreise mit dem Pkw

Unterlagen: Internationaler oder nationaler (z.B. der deutsche) Führerschein. Die grüne Versicherungskarte wird im Kosovo gegenwärtig nicht anerkannt. Autofahrer müssen über eine im Kosovo anerkannte Haftpflichtversicherung sowie über eine Fahrzeugregistrierung und Fahrzeugpapiere verfügen.

Ist gibt zahlreiche Grenzübergänge zwischen Serbien und dem Kosovo. Staus und Verzögerungen an der Grenze zwischen dem Kosovo und Mazedonien sind häufig, weil die Straßen in schlechtem Zustand sind. Es bestehen Pläne, eine Autobahn zwischen Pristina und Skopje zu bauen.

Bus: Busverbindungen bestehen von Pristina aus nach Serbien, Mazedonien und Albanien.

Anreise mit der Bahn

Eine Strecke des Eisenbahnnetzes der Bahngesellschaft des Kosovo (Internet: http://www.kosovorailway.com/) verläuft von Pristina bis nach Belgad in Serbien. Zurzeit bestehen jedoch zwischen Belgrad und Pristina keine Bahnverbindungen. Es gibt aber eine Verbindung nach Skopje in Mazedonien.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Die Qualität der Straßen ist mangelhaft, besonders in ländlichen Gegenden und während schlechten Wetters. Nachts sollte deshalb auf Fahrten auf kleineren Straßen auf dem Land verzichtet werden.

Mautstellen befinden sich am Wegesrand. Im Kosovo ist die Mautgebühr für ausländische Fahrzeuge höher als für inländische.

Der Pannendienst ist unter Tel: 92 zu erreichen.

Bus: Busverbindungen bestehen zwischen den meisten Städten, obwohl viele Busstationen alt und baufällig sind. Bus-Tickets können entweder im Voraus oder, sofern noch Plätze frei sind, direkt beim Busfahrer gekauft werden.

Taxi: In größeren Städten gibt es Taxis mit Taxameter. Werden die Taxameter nicht benutzt, können Fahrgäste vor der Fahrt einen Preis aushandeln. Es sollten nur offizielle Taxis genommen werden.

Mietwagen: Sind an Flughäfen und in größeren Städten erhältlich.

Verkehrsbestimmungen:
Rechtsverkehr.
Gurtanlege- und Sturzhelmpflicht.
Kinder unter 12 Jahren müssen auf der Rückbank sitzen.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
Innerhalb geschlossener Ortschaften: 60 km/h,
auf Autobahnen 120 km/h,
auf Landstraßen 100 km/h.

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Nationale Bahndienste sind im Allgemeinen schlecht. Bahnverbindungen im Kosovo sind häufig unzuverlässig und haben oft Verspätungen. Zu den nationalen Destinationen, die mit dem Zug erreicht werden können, gehören Pristina, Pec, Fushë Kosovë, Gracanica, Han I Elezit, Lešak und Mitrovica.

Aktuelle Informationen sind von den deutschen, österreichischen oder schweizerischen Bahngesellschaften erhältlich.

Reisewarnung

Überblick Kosovo

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 20.01.2017
Unverändert gültig seit: 17.01.2017

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Im Norden Kosovos (Gemeinden Zubin Potok, Leposavic, Zvecan und Nord-Mitrovica) hat sich die Lage seit den gewalttätigen Zusammenstößen Ende Juli 2011 weitgehend beruhigt, sie bleibt aber angespannt. Am 19. September 2013 wurde auf einen Konvoi der EU-Rechtsstaatlichkeitsmission zwischen Zvecan und Leposavic ein Anschlag verübt. Dabei kam ein EULEX-Beamter ums Leben. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es erneut zu isolierten sicherheitsrelevanten Vorkommnissen kommt.

Reisenden wird deshalb geraten, sich vor Reisen in den Norden von Kosovo über die Lage kundig zu machen, die Reisen umsichtig vorzubereiten, ortskundige Personen dabei einzubeziehen bzw. sich bei individuell durchgeführten Reisen von Ortskundigen begleiten zu lassen, vorsichtig zu handeln und beispielsweise größere Menschenansammlungen zu meiden.

Innenpolitische Lage

Im restlichen Teil Kosovos ist die Lage grundsätzlich ruhig und stabil. Die Opposition hat im ersten Halbjahr 2016 teilweise gewalttätige Protestaktionen gegen die Regierung durchgeführt. Aktuell hat sich die Lage beruhigt, das Potential für solche Proteste besteht aber weiterhin. Es wird daher empfohlen, größere Menschenansammlungen zu meiden und sich über die lokalen Medien über die Sicherheitslage vor Ort zu informieren.

Reisen über Land

Bei Nachtfahrten durch Kosovo besteht ein erhöhtes Risiko: U.a. mindere Qualität des Straßenbelags sowie der Straßen- und Kfz-Beleuchtung erfordern höchste Aufmerksamkeit.

Kosovo ist nach Einschätzung von UNMAAC mittlerweile weitgehend minenfrei. Reisenden wird jedoch geraten, die befestigten Straßen und ständig befahrenen Wege nicht zu verlassen, um ein Restrisiko auszuschließen.

Kriminalität

Besucher des Landes werden in der Regel nicht Opfer von Verbrechen, die von organisierter Kriminalität ausgehen. Vor dem Hintergrund der weit verbreiteten Armut wird jedoch empfohlen, die üblichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, nachts möglichst nicht allein unterwegs zu sein und sich aufmerksam zu verhalten.

In Kosovo befinden sich mehrere hunderttausend illegale Schusswaffen in Privatbesitz; die Hemmschwelle zu deren Einsatz ist vergleichsweise niedrig. Der Einsatz von Waffengewalt richtet sich jedoch in aller Regel nicht gegen Ausländer. 

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Gesundheitsvorsorge

Anmerkungen Impfungen

[1] Typhus kann vorkommen, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[2]
Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten (z.B. Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr, Lambliasis, Wurmerkrankungen), die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden. Daher ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Leitungswasser ist in der Regel gechlort und relativ sauber, es können jedoch leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthalts wird daher abgefülltes Wasser empfohlen. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch ist pasteurisiert und Milchprodukte sind im Allgemeinen ebenso unbedenklich wie einheimisches Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchte, Obst und Gemüse. Besondere Vorsicht gilt beim Verzehr von Schweinefleisch, da hier Trichinose-Erkrankungsgefahr besteht.

Andere Risiken

Landesweit besteht das Übertragungsrisiko von Borreliose durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Auch die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird durch Zecken übertragen. Sie kommen v.a. in ländlichen Gebieten im Donaubecken westlich von Belgrad vor. Hier ist zusätzlich zu den o.g. Schutzmaßnahmen eine Impfung möglich.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Tollwut kommt vor. Hauptüberträger sind Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Geld

Währung

1 Euro = 100 Cents. Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

Hinweis: In den Landesteilen des Kosovo, die überwiegend von Serben besiedelt sind, ist weiterhin der Serbische Dinar die offizielle Währung.

1 Dinar = 100 Para (Para-Münzen sind jedoch nicht mehr im Umlauf.) Währungskürzel: Din, RSD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 5.000, 2.000, 1.000, 500, 200, 100, 50, 20 und 10 Din. Münzen sind im Wert von 20, 10, 5, 2 und 1 Din im Umlauf.

Kreditkarten

Internationale Kreditkarten wie Visa und MasterCard werden in größeren Städten in manchen Restaurants und Geschäften akzeptiert. Diners Club und American Express werden eher selten angenommen.
 

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Mit der ec-Karte kann man im Kosovo in gehobenen Restaurants und größeren Geschäften bezahlen. Geldautomaten stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Karte.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 08.00-19.00 und Sa 08.00-12.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Ein- und Ausfuhr des Dinar ist bis zu 120.000 Din gestattet, jedoch nur in Geldscheinen von bis zu 1.000 Din. Höhere Beträge dürfen nur eingeführt werden, wenn ein Bankbeleg vorliegt, der bescheinigt, dass das Geld im Ausland erworben wurde. 

Die Einfuhr von Fremdwährungen ist ab dem Gegenwert von 10.000 € deklarationspflichtig. Deren Ausfuhr ist bis in Höhe der bei der Einfuhr deklarierten Beträge gestattet.

Geldwechsel

Es empfiehlt sich die Mitnahme von Bargeld (Euro und US-Dollar) und der Umtausch ausschließlich bei offiziellen Stellen vor Ort. 

Sprache

Überblick

In Kosovo sind Albanisch und Serbisch Amtssprachen, die entsprechend den Siedlungsgebieten Anwendung finden.

Öffentliche Feiertage

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel dürfen zollfrei in den Kosovo eingeführt werden (Personen ab 17 J.):

200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak;
1 l Spirituosen (über 22 %) oder 2 l (bis zu 22 %) (Tafelwein, Schaumwein, Likörwein bzw. Likör);
2 l Schaumwein, Wein;
250 ml Eau de Toilette und 50 ml Parfüm;
Medikamente für den persönlichen Gebrauch während der Reise.

Persönliche Gebrauchsgegenstände und Geschenke bis zu einem Gesamtwert von 175 €.

Verbotene Importe

Die Einfuhr von Waffen und Munition sowie von Fahrzeugen, die älter als acht Jahre sind (es gilt die Erstzulassung), ist verboten.

 

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Die meisten Geschäfte verlaufen aufgrund des schwerfälligen Verwaltungsapparates langsam. Die meisten Unternehmer im Kosovo knüpfen jedoch bereitwillig Geschäftskontakte mit Westeuropa.

Geschäftszeiten: Mo-Fr 07.00/08.00-15.00/16.00 Uhr.

Wirtschaft

Handelskammer des Kosovo (OEK)
Mutter Teresa 20, Pristina 10000
Tel:(38) 22 47 41.
Internet: http://www.kosovo-eicc.org/


Wirtschaftsinitiative für den Kosovo (ECIKS)
Nussdorfer Straße 20/23, A-1090 Wien
Tel: (01) 890 50 26.
Internet: www.eciks.org/english

Geschäftskontakte

Handelskammer des Kosovo (OEK)
Mutter Teresa 20, Pristina 10000
Tel:(38) 22 47 41.
Internet: http://www.kosovo-eicc.org/


Wirtschaftsinitiative für den Kosovo (ECIKS)
Nussdorfer Straße 20/23, A-1090 Wien
Tel: (01) 890 50 26.
Internet: www.eciks.org/english

Kommunikation

Mobiltelefon

Das Mobilfunknetz ist lückenhaft.

Internet

Internetzugang ist begrenzt. Internetcafés befinden sich meist in den Zentren der größeren Städte.

Post

Luftpost nach Westeuropa benötigt ca. ein bis zwei Wochen. Briefmarken werden in Buchhandlungen angeboten.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: http://www.dw-world.de/) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Prizren, Peja und Gjakova sind bekannt für ihre Handwerkskunst. An Metallarbeiten gibt es Draht-, Silber-, Kupfer- und Blechkunst. Holzschnitzereien und Musikinstrumente sind ebenfalls beliebte Souvenirs aus dem Kosovo. Zu empfehlen sind auch Stickereien, Spitze, Lederarbeiten, Strickwaren und türkische Teeservice.

Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 08.00-12.00 und 15.00-20.00 Uhr, Sa 08.00-15.00 Uhr. Kaufhäuser und Supermärkte in größeren Städten und Touristenzentren haben in der Regel ganztägig geöffnet (Mo-Sa 08.00-20.00 Uhr).

Nachtleben

Einleitung

Pristina hat für Nachtschwärmer am meisten zu bieten. Im Stadtzentrum um die Rruga Fehmi Agani und die Rruga Garibaldi sowie im Viertel Santea gibt es eine Reihe von gut besuchten Bars, Nachtklubs und Cafés, die bis spät in die Nacht geöffnet haben.

Kulinarisches

Unterkunft

Hotels

Der Kosovo verfügt über keine Hotels, die dem internationalen Standard von 4- oder 5-Sterne-Hotels entsprechen.

In Pristina gibt es eine gute Auswahl an Hotels. In kleineren Städten ist es schwierig, hochpreisige Hotels zu finden.

Kategorien: 1 bis 5 Sterne.

Andere Unterkunftsmöglichkeiten

Inns
An den meisten Hauptstraßen befinden sich Motels, häufig in der Nähe des Stadtrands.
Je nach Region, Saison und Qualität sind die Preise verschieden.


Bed and Breakfast
Einige Privatpersonen bieten Besuchern in Dörfern, in denen es keine Hotels gibt, Unterkunft und Logis. Rabatte sind außerhalb der Hauptsaison möglich. Fremdenverkehrsämter und Reisebüros geben weitere Auskünfte.

Kultur

Religion

Muslimische Mehrheit, östlich-orthodoxe Christen und römische-katholische Christen sind in der Minderheit.

Soziale Verhaltensregeln


Fotografieren: Es sollten keine Fotos von Militäranlagen und von offensichtlichen Bombenschäden gemacht werden, um auf die Gefühle der Bevölkerung Rücksicht zu nehmen.

Trinkgeld: 10 Prozent werden erwartet.

Klima

Beste Reisezeit

Der Kosovo hat ein mildes, kontinentales Klima mit kalten, schneereichen Wintern und warmen Sommern.

Erforderliche Bekleidung

Im Winter wird warme Winterkleidung und im Sommer leichte Sommerkleidung und eine Regenjacke benötigt.

Landesdaten

Vorwahl +381 Fläche(qkm) 10887 Bevölkerung 1870981 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 172 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU No Hauptnotrufnummer 112

Copyright © 2018 REISEBANK AG