Neuseeland

Ozeanien

Sie benötigen Bargeld für Ihre Reise?

Neuseeland Dollar (NZD)

Allgemeines

Hauptstadt

Wellington.

Geographie

Neuseeland liegt 1930 km südöstlich von Australien und besteht aus zwei Hauptinseln: der 114.470 qkm großen North Island und der 150.660 qkm umfassenden South Island, die durch die Cook Strait voneinander getrennt sind. Stewart Island (1750 qkm) liegt südlich der South Island, die Chatham Islands liegen 675 km südöstlich der North Island.

Zwei Drittel des Landes sind gebirgig; Flüsse, tiefe Bergseen und dichte Regenwälder (Bush genannt) prägen das Landschaftsbild. Auckland liegt auf einer Halbinsel im Norden der North Island. Auf dieser Insel überwiegt fruchtbares Hügelland, das in der Inselmitte zu einem Gebirge von bis zu 2796 m Höhe ansteigt. Sie hat vulkanischen Charakter und besitzt zahlreiche tätige Vulkane, heiße Thermalquellen und Geysire. Besonders die Umgebung von Rotorua, 240 km südlich von Auckland, ist durch Geysire, kochende Schlammtümpel, heiße Mineralquellen, Terrassen aus Kieselerde und zischende Fumarole (vulkanischer Gasdampf) zu einer weltberühmten Touristenattraktion geworden. Etwa ein Drittel der Bevölkerung lebt auf der größeren South Island. Die Insel wird von den Southern Alps durchzogen, deren höchste Erhebung der Mount Cook (3754 m) ist.

Neuseeland hat drei Außengebiete mit innerer Autonomie: die Cook-Inseln liegen etwa 3500 km nordöstlich von Neuseeland; Niue liegt 920 km westlich der Cook-Inseln; und die drei Atolle von Tokelau liegen 960 km nordwestlich von Niue. Die Ross Dependency, ein Hoheitsgebiet in der Antarktis, umfasst über 700.000 qkm.

Regierung

Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth) seit 1907. Verfassung des Constitution Act seit 1987. Einkammerparlament mit 120 Mitgliedern. Unabhängig de facto seit 1907, nominell seit 1931.

Staatsoberhaupt

Königin Elizabeth II., vertreten durch Generalgouverneurin Dame Patsy Reddy, seit September 2016.

Regierungschef

Bill English, seit Dezember 2016.

Elektrizität

230 V, 50 Hz. Flache 3-polige Stecker und 2-polige Stecker. Adapter erforderlich.

Zeitzone

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Neuseelands nationale Fluggesellschaft heißt Air New Zealand (NZ) (Internet: www.airnz.co.nz). Die beliebtesten Verbindungen nach Neuseeland sind
mit Lufthansa nach Los Angeles. Von dort weiter mit Air New Zealand (NZ) nach Auckland oder nach Christchurch,

oder mit Lufthansa (LH) nach Los Angeles, dann weiter mit Air New Zealand (NZ) via Fidschi, Samoa, Tonga, Tahiti oder über die Cook Inseln nach Neuseeland.
Mit Lufthansa nach London-Heathrow. Von dort weiter mit Air New Zealand (NZ) nach Neuseeland, inklusive zweistündigem Zwischenstopp in Los Angeles.

Lufthansa (LH) fliegt im Codeshare mit Cathay Pacific Airways (CX) und den Partnern Swiss (LX) und Austrian (OS) ab Frankfurt, München, Wien und Zürich via Hongkong nach Auckland.

Air New Zealand (NZ) fliegt z.B. ab Frankfurt via Los Angeles nach Auckland oder ab London via Hongkong nach Auckland.

Mit Lufthansa (LH) nach Osaka oder Hongkong. Von dort weiter mit Air New Zealand (NZ) nach Auckland.

Emirates (EK) fliegt nach Christchurch ab Düsseldorf, Frankfurt und München via Dubai und Melbourne.

Mit Swiss International (LX) von Zürich nach Hongkong. Von dort weiter mit Cathay Pacific (CX) nach Auckland.

Cathay Pacific (CX) fliegt ab Frankfurt via Hongkong nach Auckland.

Singapore Airlines (SQ) fliegt ab Frankfurt oder ab Zürich via Singapur nach Auckland oder Christchurch.

British Airways (BA) fliegt ab London nach Los Angeles. Qantas (QF) fliegt ab Los Angeles nach Auckland.

Garuda Indonesia (GA) fliegt ab Frankfurt via Indonesien (2 Zwischenstopps) nach Auckland.

Malaysia Airlines (MH) fliegt via Kuala Lumpur nach Auckland.

Airpässe

Der Visit South Pacific Pass gilt in Australien, Neuseeland und dem Südpazifik und ist auf dem Streckennetz folgender Fluggesellschaften gültig: Qantas, Air Caledonie, Air Nauru, Air Niugini, Air Pacific, Air Vanuatu und Solomon Airlines. Mit dem Visit South Pacific Pass können u.a. folgende Ziele angeflogen werden: Sydney, Melbourne und Brisbane (Australien), Wellington, Auckland und Christchurch (Neuseeland), Cook-Inseln, Fidschi, Kiribati, Marschall-Inseln, Nauru, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Salomonen, Samoa, Tahiti, Tonga und Vanuatu. Der Pass gilt nur in Verbindung mit einem internationalen Flugschein und ist maximal 6 Monate ab der ersten Reise gültig. Mindestens zwei Coupons müssen vor Ankunft im Südwestpazifik gekauft werden, zusätzliche Coupons (bis maximal 8) können vor Ort gekauft werden. Stopover müssen extra bezahlt werden. Die Reise muss außerhalb des Südpazifiks begonnen werden, und es ist ratsam, die Flüge im Voraus zu buchen.

Ausreisegebühr

Passagiergebühr: Ankommende und abreisende internationale Passagiere ca. 12,50 NZ$. Kinder unter 2 Jahren (maximal 24 Std. Aufenthalt) sind hiervon befreit, Transitpassagiere zahlen ca. 4 NZ$. Hinzu kommen staatliche Gebühren für einen Hin- und Rückflug in Höhe von 14 NZ$.

Seit 2016 ist die Border Clearance Levy in Höhe von 13 € automatisch im Ticketpreis enthalten. Kinder unter 2 Jahren und Transitpassagiere sind hiervon ausgenommen.

Anreise mit dem Schiff

Die Hafenstädte Auckland, Wellington, Lyttleton, Dunedin, Picton und Opua werden von Reedereien aus den USA und Europa angelaufen.

Neuseeland wird auch von einigen Kreuzschifffahrtslinien wie P&O Cruises (Internet: www.pocruises.com), Cunard (Internet: www.cunard.de) und Princess Cruises (Internet: www.princess.com) angelaufen.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Die Fluggesellschaften Air New Zealand (NZ) und Qantas New Zealand (ZQ) fliegen alle Hauptflughäfen an (s. Reiseverkehr - International) sowie Palmerston North, Dunedin, Napier, Queenstown und Rotorua.
Einige kleinere Fluggesellschaften, darunter Eagle Air (EY), Mount Cook Airline (NM)und Air Nelson (NZ), sind Tochterfirmen von Air New Zealand und sind zusammen als Air New Zealand Link bekannt. Sie fliegen zahlreiche der 27 anderen Inlandsflughäfen auf beiden Inseln an.
U.a. Origin Pacific Airways (QO) und Sounds Air (Internet: www.soundsair.com) bieten ebenfalls Inlandflüge an.

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Bus: Reise- und Linienbusse ergänzen das Schienennetz. Sie fahren auf ähnlichen Routen wie die Züge und verbinden die Bahnhöfe der verschiedenen Städte. Das größte Busunternehmen, InterCity Coachlines (Internet: www.intercitycoach.co.nz), betreibt regelmäßige Busverbindungen im ganzen Land. Busse der Newmans Coachlines (Internet: www.newmanscoach.co.nz) verkehren auf der nördlichen Insel sowie auf den Hauptreiserouten der südlichen Insel. Regionale Buslinien verbinden fast alle Landesteile. Platzreservierung wird empfohlen.
Taxis mit Taxametern stehen überall zur Verfügung.
Mietwagen sind bei internationalen und regionalen Autovermietern in fast allen Ortschaften erhältlich (Mindestalter: 21-25 Jahre). Unterlagen: Internationaler Führerschein und englische Übersetzung des nationalen Führerscheins. Weitere Auskünfte erteilt die New Zealand Automobile Association. Tel: (09) 377 46 60. Fax: (09) 309 45 63. (Internet: www.aa.co.nz).
Verkehrsbestimmungen:
Linksverkehr.
Anschnallpflicht.
Striktes Alkoholverbot am Steuer.
Mobiltelefone verboten. Telefonieren nur mit Freisprechanlage.
Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h;
außerhalb geschlossener Ortschaften: 100 km/h

Unterwegs in der Stadt

Ausgezeichnete Linienbusnetze in fast allen Städten. In Wellington fahren Oberleitungsbusse und eine Straßenbahn (Internet: www.tranzmetro.co.nz). In Wellington und Auckland werden die Preise nach Zonen berechnet, Tages- und Einzelfahrkarten kann man im Voraus kaufen.

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Tranz Rail Ltd. betreiben den zuverlässigen neuseeländischen Schienenverkehr in modernen und schnellen Zügen.
Acht TranzScenic-Züge (Internet: www.tranzscenic.co.nz oder www.railnewzealand.com) befahren die folgenden landschaftlich besonders reizvollen Strecken:
Der Overlander fährt zwischen Auckland und Wellington (Tag- und Nachtzüge),
der TranzCoastal verbindet Christchurch und Picton,
der TranzAlpine verkehrt zwischen Christchurch - Greymouth,
außerdem gibt es die Strecken Auckland - Rotorua, Christchurch - Invercargill, Auckland - Tauranga sowie Wellington - Napier.

Einige Züge haben Speisewagen. Keine Schlafwagen. Das Angebot an verschiedenen Travel Passes umfasst kombinierte Bahn-, Bus- und Fährverbindungen.

Weitere Informationen von Tranz Rail Reservations (Tel: (04) 498 30 00. Fax: (04) 498 32 59. E-Mail: passengerservices@tranzrail.co.nz; Trans Scenic (Tel: (0800) 80 28 02) oder New Zealand Tourism Board (s. Adressen).

Anmerkung zur Bahnreise

Sondertarife:
Mit dem Travelpass New Zealand (Internet: http://www.travelpass.co.nz) kann man je nach Art unbegrenzt InterCity- und Newmans-Busse, InterCity-Züge, TranzScenic-Züge, die Interislander-Fähren über die Cook-Meerenge und auch eine Flugverbindung (Qantas Airways) nutzen. Er gilt für eine selbst festgelegte Anzahl von Tagen oder 1, 2 oder 3 Monaten und kann außerhalb Neuseelands bei InterCity Coachlines-Zentralen, Tranz Rail-Reisezentren oder anderen Reisebüros gekauft werden.

Mit dem Scenic Rail Pass (Internet: www.railnewzealand.com/railpass) kann man mit der Tranz Scenic Rail Neuseeland auf einer selbsterstellten Reiseroute erkunden. Fahrten auf den Interislander-Fähren sind inklusive. Den Scenic Rail Pass gibt es mit einer Gültigkeit von 7 Tagen oder von 1 Monat.

Unterwegs mit dem Schiff

Die Nord- und Südinseln sind mit modernen Passagier- und Autofähren verbunden, die zwischen Wellington und Picton über die Cook-Meerenge verkehren.

Interislander-Fähren (Internet: www.interislander.co.nz) verkehren mehrmals täglich und haben Anschluss an Fernzüge nach Wellington und Picton. Die Interislander-Fähren Arahura, Aratere und Kaitaki brauchen 3 Stunden für die Überfahrt und verkehren ganzjährig. Reservierungen sind empfehlenswert, insbesondere für die Autofähren.

Bluebridge
(Internet: www.bluebridge.co.nz) verbindet zweimal täglich Wellington und Picton. Weitere Informationen sind von Tourism New Zealand (s. Adressen) oder dem Reservierungsdienst von Tranz Rail (s.u.) erhältlich.

Reisewarnung

Überblick Neuseeland

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 24.11.2016
Unverändert gültig seit: 17.11.2016

Aktuelle Hinweise

Neuseeland ist am Morgen des 14.11.2016 von einem starken Erdbeben getroffen worden. Besonders betroffen ist der Norden der Südinsel, wo zum Teil erhebliche Schäden an der Infrastruktur verursacht worden sind. Für die Region Canterbury gilt der Katastrophenfall. Betroffen ist insbesondere die Region um die Stadt Kaikoura. In Wellington gibt es begrenzte Straßen- und Gebäudesperrungen. Reisenden wird geraten, unbedingt den Anweisungen der Behörden Folge zu leisten. Aktuelle Informationen sind bei der neuseeländischen nationalen Zivilschutzbehörde (www.civildefence.govt.nz ; @NZcivildefence) sowie den regionalen Zivilschutzbehörden erhältlich (http://www.cdemcanterbury.govt.nz; https://www.facebook.com/CanterburyEM) und lokalen (http://www.kaikoura.govt.nz/civil-defense-status).   

Die Behebung der Infrastrukturschäden in der Region um Kaikoura wird mehrere Wochen bis Monate in Anspruch nehmen. Insbesondere ist die wichtige Nationalstraße SH1, nördlich von Kaikoura, längerfristig unterbrochen. Auskünfte bezüglich konkreter Reiseplanungen erteilen Reiseagenturen, Mietwagenfirmen oder die lokalen und regionalen Tourismuszentralen (http://www.newzealand.com/de/destinations)."

Landesspezifischer Sicherheitshinweis

Für Neuseeland besteht derzeit kein landesspezifischer Sicherheitshinweis.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Gesundheitsvorsorge

Anmerkungen Impfungen

[1] Trinkwasser birgt keine Gefahren. Milch ist pasteurisiert und kann, ebenso wie einheimische Milchprodukte, Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchte, Obst und Gemüse, unbesorgt verzehrt werden. Aufgrund der Zunahme von Muschelvergiftung durch ein hitzestabiles Algengift an der NO-Küste wird der Verzicht auf Schalentiere empfohlen.

Andere Risiken

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Die UV-Strahlung in Neuseeland ist sehr hoch und kann zu Hautschäden führen. Sonnenschutz durch hautbedeckende Kleidung und Sonnenschutzmittel (LSF > 20) ist daher unbedingt erforderlich.

Gesundheitszeugnis

Für Langzeitaufenthalte wird ein Gesundheitszeugnis ("Health Certificate") sowie ein HIV-Test in englischer Sprache verlangt.

Geld

Währung

1 Neuseeländischer Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: NZ$, NZD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 NZ$. Münzen sind im Wert von 2 und 1 NZ$ sowie 50, 20 und 10 Cents im Umlauf.

Kreditkarten

American Express, Diners Club, MasterCard und Visa werden weitläufig akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Geldautomaten (ATM) sind überall zu finden und können mit ec-Karte (Maestro-Zeichen) und mit gängigen Kreditkarten genutzt werden. EC-Karten werden auch zur bargeldlosen Zahlung akzeptiert. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 09.30-16.30 Uhr.

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen, es besteht jedoch Deklarationspflicht (Border Cash Report) für die Ein- und Ausfuhr von Beträgen (einschl. Schecks und Wertpapieren) ab einem Gegenwert von 10.000 NZ$.

Geldwechsel

Fremdwährungen können überall in Neuseeland gewechselt werden, wobei Banken meist den besseren Kurs anbieten.

Sprache

Überblick

Offizielle Amtssprachen sind Englisch, Maori und die Neuseeländische Gebärdensprache.

Öffentliche Feiertage

Anmerkung

Jede Region hat zusätzlich noch ihren eigenen Landesfeiertag.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können zollfrei nach Neuseeland eingeführt werden:

50 Zigaretten oder 50 g Tabak (Personen ab 17 J.);
drei Flaschen Spirituosen (maximal 1125 Milliliter pro Flasche) (jedoch nicht Anisette oder Absinth) und 4,5 l Wein oder 4,5 l Bier (Personen ab 17 J.);
Persönliche Gebrauchsgegenstände bis zu einem Wert von 700 NZ$ (ausgenommen Tabak und Alkohol).
 
Importbeschränkungen

Schusswaffen dürfen nur mit vorheriger Genehmigung der Polizeibehörden eingeführt werden.
Achtung: Campingausrüstungen müssen deklariert werden. Bei Ankunft erfolgt eine genaue Untersuchung der Gegenstände. An Wanderschuhen darf z.B. keine Erde haften.

Verbotene Importe

Lebensmittel (zum Beispiel Fleisch, Früchte, Honig), Pflanzen (auch Holz und Stroh) und Tiere sowie Pflanzen- und Tierprodukte.

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Bei Geschäftsbesuchen sind Anzug und Krawatte angebracht. Termine sollten vereinbart und Visitenkarten benutzt werden. Auf Pünktlichkeit wird Wert gelegt. Der Geschäftsverkehr ist eher konservativ. Die beste Zeit für Geschäftsreisen sind die Monate Februar bis April und Oktober bis November.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr.

Wirtschaft

New Zealand Trade Development Board
Neuseeländisches Generalkonsulat
Zürichhaus, Domstraße 19, D-20095 Hamburg
Tel: (040) 442 55 50.
(Internet: www.tradenz.govt.nz
(auch für Österreich und die Schweiz zuständig)

Wellington Chamber of Commerce and Industry (Handelskammer)
PO Box 1590, Level 28, The Majestic Centre, 100 Willis Street, 6011 Wellington
Tel: (04) 914 65 00.
Internet: www.wgtn-chamber.co.nz

Geschäftskontakte

New Zealand Trade Development Board
Neuseeländisches Generalkonsulat
Zürichhaus, Domstraße 19, D-20095 Hamburg
Tel: (040) 442 55 50.
(Internet: www.tradenz.govt.nz
(auch für Österreich und die Schweiz zuständig)

Wellington Chamber of Commerce and Industry (Handelskammer)
PO Box 1590, Level 28, The Majestic Centre, 100 Willis Street, 6011 Wellington
Tel: (04) 914 65 00.
Internet: www.wgtn-chamber.co.nz

Kommunikation

Telefon

Selbstwählferndienst. Öffentliche Telefonzellen sind vorwiegend Kartentelefone (Telefon- oder Kreditkarten), nur wenige Münztelefone stehen zur Verfügung. Telefonkarten sind an Kiosken und in Buchläden erhältlich. Ein großer Teil der öffentlichen Telefonzellen dient mittlerweile als WLAN Hot Spot.

Telefon

Selbstwählferndienst. Öffentliche Telefonzellen sind vorwiegend Kartentelefone (Telefon- oder Kreditkarten), nur wenige Münztelefone stehen zur Verfügung. Telefonkarten sind an Kiosken und in Buchläden erhältlich. Ein großer Teil der öffentlichen Telefonzellen dient mittlerweile als WLAN Hot Spot.

Mobiltelefon

Umfassendes AMP-Netz, Netzbetreiber Telecom New Zealand (Internet: www.telecom.co.nz). GSM 900-Netz mit geringerer Reichweite, Netzbetreiber Vodafone New Zealand (Internet: www.vodafone.co.nz), Roaming-Abkommen bestehen. Mobiltelefone können bei Telecom New Zealand gemietet werden. Es gibt Mobiltelefongeschäfte auf den Flughäfen von Auckland und Christchurch.

Internet

Internetanbieter ist Kiwilink (Internet: www.kiwilink.co.nz). Internetcafés sind in den Stadtzentren und Geschäftsbezirken vorhanden. Internetzugang ist auch in vielen Hotels und Jugendherbergen möglich.

Post

Luftpost nach Europa ist 4-5 Tage unterwegs, postlagernde Sendungen sind möglich. Öffnungszeiten der Postämter: Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Geschnitzte Schmuckstücke aus Greenstone (einer Art Jade) und Paua-Muscheln (die in allen Farben des Regenbogens schimmern), Tiki (Maori-Talisman aus Greenstone), Einlegeholzschnitzereien aus Paua-Muscheln, Pullover und Decken aus Schurwolle und Lederwaren.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Sa 09.00-17.00 Uhr, in Urlaubsorten oft länger. Zahlreiche Geschäfte sind Do und Fr bis 21.00 Uhr geöffnet, Einkaufszentren auch So 10.00-13.00 Uhr.

Nachtleben

Einleitung

Den aktuellen Veranstaltungskalender findet man meist in der Rubrik »What's On« der jeweiligen Tageszeitungen. In den größeren Städten gibt es Nachtklubs, Kinos und Theater.

Kulinarisches

Unterkunft

Hotels

Neben Hotels, Motels und Gasthäusern gibt es die Möglichkeit, in traditionellen Maori-Häusern zu übernachten. In ländlichen Regionen sind Übernachtungen meistens billiger, aber auch in den Städten findet man preisgünstige Unterkünfte. Es gibt jedoch wenige Luxushotels. In der Hochsaison ist es daher nicht immer einfach, Zimmer der gewünschten Preisklasse zu finden. Es empfiehlt sich, möglichst rechtzeitig zu buchen. Gute Motels mit Kochgelegenheiten machen inzwischen ca. 75% der angebotenen Unterkünfte aus. Weitere Auskünfte von der Motel Association of New Zealand (Inc), Paxus House, Level 5, 79 Boulcott Street, NZ-Wellington. Tel: (04) 499 64 15. (Internet: www.nzmotels.co.nz) oder der Hospitality Association of New Zealand, Level 2, Radio Network House, Corner Abel Smith and Taranaki Streets, PO Box 503, NZ-Wellington. Tel: (04) 385 1369. (Internet: www.hanz.org.nz).

Kategorien:
Lage, Einrichtungen und Preise sind richtungsweisend für den jeweiligen Standard. Klassifizierung von Hotels mit 1-4 Sternen, von Motels mit 1-5 Sternen.

Camping

Zahlreiche Zeltplätze der verschiedensten Preislagen mit unterschiedlichem Standard stehen zur Verfügung. Zwischen Dezember und April (Ostern) empfiehlt sich Vorausbuchung. Die New Zealand Motor Camps haben im Allgemeinen Wasch- und Kochgelegenheiten, größere Plätze sind oft besser ausgestattet. Die Camps stellen keine Zelte zur Verfügung, Ausrüstungen können aber bei verschiedenen Organisationen gemietet werden.

Andere Unterkunftsmöglichkeiten

Von Dezember bis März kann man bei der Youth Hostel Association Betten im Voraus buchen, Adresse: Level 1, 166 Moorhouse Avenue, PO Box 436, NZ-Christchurch. Tel: (03) 379 99 70. (Internet: www.stayyha.com). In den größeren Städten gibt es auch andere preiswerte Unterkünfte.
Viele Farmen nehmen Besucher auf. Oft werden auch sportliche Aktivitäten wie Angeln, Skifahren oder Reiten angeboten. Preise sind meist einschließlich Frühstück und Abendessen. Holdsworth (Internet: www.lodgings.co.nz) gibt einen unabhängigen Führer über verschiedene Unterkünfte in Neuseeland heraus.

Kultur

Religion

53,5 % Christen (Anglikaner 14,9 %, Katholiken 12,4 %, Presbyterianer 10,9 %, Methodisten 2,9 %, Pfingstler 1,7 %, Baptisten 1,3 % und andere Christen 9,4 %) und andere.

Soziale Verhaltensregeln


Kleidung: Legere Bekleidung wird überall akzeptiert.

Umgangsformen: Neuseeländer sind sehr gelassen, offen und gastfreundlich, man redet sich schnell mit dem Vornamen an.

Rauchen
ist in Kneipen, Restaurants und in anderen öffentlichen Gebäuden verboten. Einige Gaststätten verfügen über Terrassen und Balkone, auf denen geraucht werden darf.

Trinkgeld
wird nicht erwartet. Bedienungsgeld und Steuern sind nicht in Hotel- und Restaurantrechnungen enthalten.

Klima

Beste Reisezeit

Das Klima auf North Island ist subtropisch mit minimalen Temperaturunterschieden. Gemäßigtes Klima mit kalten Wintern (Juni - September) und Schneefällen in den Höhenlagen auf South Island. Niederschläge ganzjährig, v.a. im Westen auf South Island.

Landesdaten

Vorwahl +64 Fläche(qkm) 270534 Bevölkerung 4438393 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 16 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU No Hauptnotrufnummer 111

Copyright © 2018 REISEBANK AG