Dänemark

Europa

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Königreich Dänemark.

Hauptstadt

Kopenhagen (København).

Geographie

Dänemark, das kleinste skandinavische Land, besteht aus der Halbinsel Jütland und etwa 500 Inseln unterschiedlicher Größe. Die bewohnten Inseln sind durch Brücken oder Fähren mit dem Festland verbunden. Im Süden grenzt Dänemark an Deutschland. Die Landschaft besteht aus fruchtbarem Flachland, Heidelandschaft, Birkenwäldern, kleinen Seen und Fjorden.

Grönland
und die Färöer stehen unter der Oberhoheit des dänischen Königshauses, haben jedoch eine eigene Verwaltung. Die Färöer (»Schaf-Inseln«) bestehen aus 18 bewohnten und 6 unbewohnten Inseln im Nordatlantik zwischen Schottland und Island mit 48.354 Einwohnern (2014). Hauptanziehungspunkte sind die reizvolle Natur und die artenreiche Vogelwelt. Direktflüge verbinden die Hauptstadt Thórshavn mit Kopenhagen und Billund. Die Färöer und Grönland werden vom dänischen Fremdenverkehrsamt vertreten. 

Regierung

Konstitutionelle Monarchie mit parlamentarisch-demokratischem Regierungssystem seit 1953. Verfassung von 1953. Einkammerparlament (Folketing) mit 179 Mitgliedern (je 2 Vertreter Grönlands und der Färöer-Inseln). Wahl alle 4 Jahre. Dänemark ist EU-Mitglied.

Staatsoberhaupt

Königin Margrethe II., seit 1972.

Regierungschef

Lars Løkke Rasmussen, seit Juni 2015.

Elektrizität

220 V, 50 Hz. Flache Eurostecker sind kompatibel, für Schukostecker wird ein Adapter benötigt.

Zeitzone

Central European Time: MEZ +2 (MEZ +3 vom 26 März bis 29 Oktober 2017)

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Der Zusammenschluss der skandinavischen Fluggesellschaften heißt SAS Scandinavian Airlines System (SK) (Internet: www.scandinavian.net). Es gibt Direktflüge mit der SAS von allen größeren Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kopenhagen. SAS fliegt auch ab Bremen nach Kopenhagen. 

Lufthansa (LH) verbindet Frankfurt mit Aalborg, Billund und Kopenhagen. 

Air Berlin
(AB) fliegt ab Berlin, Hamburg und Düsseldorf nach Kopenhagen sowie ab Berlin Tegel nach Billund.

Swiss (LX) fliegt ab Genf nach Kopenhagen. 

Flugzeiten

Frankfurt - Kopenhagen: 1 Std. 20 Min.; Wien - Kopenhagen: 1 Std. 50 Min.; Zürich - Kopenhagen: 1 Std. 40 Min.

Anreise mit dem Pkw

Alle größeren Straßennetze Europas sind per Fähre mit Kopenhagen verbunden. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte im Sommer die Fähren im Voraus buchen. Im Jahr 2000 wurde die Øresundverbindung zwischen Kopenhagen und Malmö (Schweden) eröffnet. Sie besteht aus einer 7,8 km langen Hängebrücke und einem 3,5 km langen Tunnel. Die beiden Teilstücke sind durch eine künstlich angelegte Insel miteinander verbunden und stellen eine wesentliche Verbesserung der Verbindung zwischen der skandinavischen Halbinsel und dem europäischen Kontinent dar. Autofahrer, die von Dänemark nach Norwegen übersetzen wollen, nehmen die durchgehende Autobahnverbindung vom Grenzübergang Ellund nördlich von Flensburg (Anschluss zur deutschen A 7) über Arhus und Aalborg bis auf die Halbinsel Jütland im Norden Dänemarks.

Fernbus:
Flixbus (Internet: www.flixbus.de) und Eurolines (Internet: www.eurolines.com) fahren von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Dänemark. Der IC Bus (Internet: www.bahn.de/p/view/angebot/fernbus/index.shtml) fährt von Berlin entweder über Hamburg oder über Rostock nach Kopenhagen. 

Anreise mit der Bahn

Von Kopenhagen aus kann man alle europäischen Großstädte mit der Bahn erreichen. Die durchschnittliche Fahrzeit mit von Hamburg nach Kopenhagen beträgt 5 Std. auf der Vogelfluglinie, der kombinierten Bahn- und Fährstrecke über Puttgarden auf Fehmarn, sowie über die Große-Belt-Verbindung. Andere Verbindungen führen über Flensburg nach Jütland und Fünen.

Von Berlin aus fährt man 6 Std. 30 Min., von Basel aus 14 Std., von Genf 16 Std. und von Wien aus etwa 16 Std. nach Kopenhagen. Auskünfte erteilt die Deutsche Bahn (Internet: www.bahn.de).

ICE- und EC-Züge verkehren auf den Strecken von Berlin über Hamburg und Flensburg sowie über Puttgarden nach Arhus und Kopenhagen. Die Fahrt von Berlin nach Arhus dauert 7 Std. 40 Min., nach Kopenhagen 6 Std. 30 Min. Für die Strecke von Hamburg nach Kopenhagen sowie nach Arhus beträgt die Fahrtzeit 4 Std. 30 Min.

Train4you betreibt den Urlaubs-Express-Autoreisezug (Internet: www.urlaubs-express.de) auf der Strecke Hamburg und München. Der BahnTouristikExpress-Autoreisezug (Internet: bahntouristikexpress.de) bedient die Strecke Hamburg - Lörrach. 

Schnellzüge
verkehren im 20- bis 30-Minuten-Takt über die neue Øresundverbindung zwischen Kopenhagen und Malmö (Schweden) (Fahrzeit 35 Min.). Mit der schwedischen Eisenbahngesellschaft SJ (Internet: www.sj.se) bestehen Direktverbindungen von Kopenhagen über die Öresundbrücke nach Schweden.
Weitere Auskünfte: Dänische Staatsbahnen (DSB), Sølvgade 40, DK-1349 Kopenhagen K (Tel: 70 13 14 15. Internet: www.dsb.dk).

Fahrpreisermäßigungen:
InterRail- und RES-Seniorenpass (Europa) sind auch in Dänemark gültig. Einzelheiten s. Deutschland.

Anreise mit dem Schiff

Die wichtigsten dänischen Häfen sind Kopenhagen, Esbjerg, Frederikshavn, Hirtshals und Hanstholm.
Es gibt regelmäßige Fährverbindungen von und nach Deutschland, Großbritannien, Norwegen, Schweden, Polen, Island und zu den Färöern. Von zahlreichen Häfen in Schleswig-Holstein legen Fähren oder Ausflugsschiffe nach Dänemark ab.

Die wichtigsten Fährverbindungen sind Puttgarden - Rødby, Sassnitz - Rønne und Rostock - Gedser.

Die Hauptfährverbindungen von Norwegen, Schweden und Deutschland aus werden von Flyvebådene, Color Line, DFDS Seaways, Scandlines, Easy Line, Fjord Line, Förde Reederei Seetouristik, Bornholms Traffiken und Stena Line betrieben.

Die Nordische AusflugSchiffahrts GmbH (Internet: www.nas-schiffsausfluege.de) bietet die Fährverbindungen Flensburg - Kollund und Langballigau - Gråsten (- Flensburg).

Nord-Jütland ist im Sommer durch eine wöchentliche Fährverbindung mit Island, den Färöern, Schottland und Norwegen verbunden.

Scandlines
(Internet: http://www.scandlines.de/) und Viking Line (Internet: http://www.vikingline.de/) haben ein Rundreiseticket für Dänemark, Schweden und Finnland ab Rostock oder Puttgarden im Angebot.

Ausflugsschiffe, die vor allem Tagesfahrten mit oder ohne Landgang in Dänemark veranstalten, legen von Flensburg, Kappeln und Eckernförde ab.

Folgende Kreuzfahrtlinien legen u. a. in Kopenhagen und anderen dänischen Häfen an: Hapag Lloyd Kreuzfahrten, Transocean Tours Touristik, DFDS Seaways, Norwegian Cruise Line und Oceania Cruises.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Über das nationale Flugnetz sind alle Flughäfen mit Kopenhagen (Kastrup) verbunden. Regelmäßig angeflogen werden: Ålborg, Århus, Billund, Esbjerg, Karup, Skrydstrup, Sønderborg, Thisted und Rønne. Zu den kleineren Inseln Læsø und Anholt bestehen Anflugmöglichkeiten per Air-Taxi (Abflug von Roskilde). Oft gibt es Vergünstigungen für Inlandflüge, wenn die Flugkarten in Dänemark gekauft werden. Verbilligungen für Familien, Jugendliche und Kinder sind ebenfalls erhältlich.

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Maut: Von Kopenhagen auf Seeland nach Odense auf Fünen gelangt man über eine mautpflichtige Brücken- und Tunnelverbindung über den Großen Belt (Länge ca. 20 km). In Dänemark gibt es keine Mautgebühren außer an den Storebelt- und Oresund-Brücken.

Tankstellen
mit allen internationalen Benzinmarken, Zweitakter-Treibstoff, Diesel und Gas sind reichlich vorhanden.10 l Benzin dürfen im Ersatzkanister mitgeführt werden.

Busse verkehren zwischen allen Ortschaften, die keinen Bahnanschluss haben. Detaillierte Informationen über Busverbindungen, Fahrpläne etc. gibt es unter www.rejseplanen.dk.

Pkw: An allen Autobahnen stehen Notrufsäulen zur Verfügung. Die Abschleppwagen des privaten Pannendienstes Falck stehen rund um die Uhr zur Verfügung (s. Falck im Telefonbuch). Das deutschsprachige Büro in Dänemark ist täglich 10.00-16.00 Uhr geöffnet. Eine ADAC-Auslands-Notrufstation ist eingerichtet. Sie bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken- und Unfallschutzes Hilfeleistungen bezüglich Hotels, Mietwagen, Fahrzeug- oder Krankenrücktransporte. Die Notrufstation ist Mo-So 08.30-18.00 Uhr besetzt (Tel: 79 42 42 85. Internet: www.adac.de). Der dänische Automobilclub ist Forenede Danske Motorejere (FDM), PO Box 500, Firskovvej 32, DK-2800 Lyngby. (Tel: 70 13 30 40. Internet: www.fdm.dk).

Autofähren: Autofähren verkehren zwischen den meisten Inseln.

Fahrrad: Dänemark ist ein Paradies für Radfahrer: das Land ist überwiegend flach und viele Straßen haben Fahrradwege. Auf dem Land findet man oft besonders gekennzeichnete Fahrradstrecken, die abseits der Autostraßen durch wunderschöne Heidelandschaft führen. Fahrräder können problemlos auf Fähren und Inlandflügen, in Zügen und vielen Bussen mitgeführt werden.

Mietwagen
können von Fluggesellschaften und Reisebüros vermittelt werden (Mindestalter 20 Jahre).

Unterlagen:
Nationaler Führerschein, Kfz-Schein und Nationalitätszeichen, wenn das Auto keine Euro-Nummerschilder hat. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Verkehrsbestimmungen:
Sicherheitsgurte sind Pflicht.
Motorradfahrer müssen Sturzhelme tragen und wie Autofahrer rund um die Uhr mit Abblendlicht fahren.
Bei Spurenwechsel auf der Autobahn muss geblinkt und bei Stau das Warnblinklicht eingeschaltet werden.
Die Promillegrenze beträgt 0,5 ‰.
Das Auto darf nicht an in Dänemark wohnhafte Personen ausgeliehen werden.
Das Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung ist verboten.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
in geschlossenen Ortschaften: 50 km/h,
Landstraßen: 80 km/h,
Autobahnen: Auf dem größten Teil des Netzes 130 km/h, auf dem kleineren Teil 110 km/h (Pkw mit Anhänger bzw. Pkw-Wohnwagengespanne dürfen max. 100 km/h fahren.)
Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind strikt einzuhalten. Strafmandate sind hoch und müssen auf der Stelle bezahlt werden, andernfalls kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden.

Unterwegs in der Stadt

Pkw:
Autoreparaturdienste stehen an fast allen Tankstellen zur Verfügung (Rechnungen inkl. 25% MwSt.). Parkscheiben sind vor allem in den größeren Städten gebräuchlich und können in Tankstellen, Postämtern, Fremdenverkehrsämtern, Banken und auf manchen Polizeirevieren gekauft werden. Auf den meisten Parkplätzen darf man bis zu drei Stunden parken, am Straßenrand eine Stunde (Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr, Sa 09.00-13.00 Uhr), wenn nicht anders angegeben. Parkuhren: Wo es Parkuhren gibt, kann Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr und Sa 09.00-13.00 Uhr bis zu drei Stunden geparkt werden.

Kopenhagen:
Die Hauptstadt verfügt über ein ausgezeichnetes Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln. Neben Bussen, Metro und S-Bahnen verkehren auch Boote. Die leuchtend gelben "Hafenbusse", Passagierboote, befahren ganzjährig die Route von Langelinje und Kleiner Meerjungfrau über Nyhavn, Holmen und Christianshavn bis zur Königlichen Bibliothek mit ihrem modernen Erweiterungsbau "Schwarzer Diamant" und verkehren tagsüber alle 30 Minuten (Fahrzeit für die Gesamtstrecke 20 Min.).

Es gibt günstige Tages- und Streifenkarten sowie die Copenhagen Card (CPHCARD)(Internet: www.copenhagencard.com), die für eine unbegrenzte Anzahl von Fahrten mit Bus und Zug im gesamten Stadtgebiet gilt sowie freien Eintritt in 60 Museen und Sehenswürdigkeiten und ermäßigte Fahrpreise auf Überfahrten zwischen Dänemark und Schweden gewährt. Copenhagen Cards sind für Erwachsene (inkl. 2 Kinder bis 9 Jahre) und Kinder von 10 bis 15 Jahre für einen Zeitraum von 24 oder 72 Stunden online, in den HT-Vorverkaufsstellen am Rathausplatz und am Toftegårds Plads, auf größeren Bahnhöfen, in den meisten Fremdenverkehrsämtern und Reisebüros sowie in vielen Hotels erhältlich. Weitere Informationen von den Städtischen Verkehrsbetrieben (HUR): Tel: 36 13 14 15 (täglich 07.00-21.30 Uhr) (Internet: www.moviatrafik.dk).

Umweltzonen:
Die Zentren der Städte Aalborg, Frederiksberg und Kopenhagen haben Umweltzonen, in denen nur Autos mit Umweltplakette fahren dürfen. Dieselfahrzeuge ab einem Gewicht von mehr als 3,5 t erhalten die Umweltplakette nur dann, wenn sie die Euro-3- oder 4-Norm erfüllen.

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Zugverbindungen gibt es u. a. zwischen Kopenhagen, Odense, Esbjerg, Horsens, Randers, Herning und Ålborg. Die IC-Züge (Lyntogs) der Dänischen Staatsbahn (DSB) (Internet: www.dsb.dk) fahren im Stundentakt und ohne Zwischenstopp über lange Strecken. Die neue Generation von Hochgeschwindigkeits-Intercity-Zügen heißt IC3. Oft kann man im Zug Zeitschriften, Getränke usw. kaufen und telefonieren. Sitzplätze müssen reserviert werden. Das Bahnnetz ist in Zonen unterteilt, die Fahrpreise richten sich nach der Entfernung; je länger die Reise, desto geringer der Kilometerpreis.

Fahrpreisermäßigungen: Kinder unter 4 Jahren fahren kostenlos, Kinder zwischen 4 und 12 Jahren bezahlen die Hälfte. Senioren und Gruppen ab 3 Personen fahren ebenfalls zum ermäßigten Preis. Preiswerte Tagesfahrkarten gibt es Dienstag bis Donnerstag. Mit dem Eurail Scandinavian Pass (Internet: www.eurail.com) (für Bahnreisen an 4, 5, 6, 8 oder 10 Tagen innerhalb von 2 Monaten) kann man unbegrenzt innerhalb von Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland fahren. Bus-, Fähr- und Bahnfahrkarten gibt es an allen Bahnhöfen. Weitere Informationen von Dänische Staatsbahnen (DSB), Sølvgade 40, DK-1349 Kopenhagen K. (Tel: (033) 14 04 00. Internet: www.dsb.dk).

Unterwegs mit dem Schiff

Fähren: Dänemark besteht aus über 400 Inseln und Fährüberfahrten sind daher etwas Alltägliches. Es gibt regelmäßige Fährverbindungen von Seeland (Sjælland) nach Fünen (Fyn), von Kalundborg nach Århus, von Fuelsminde nach Kalundborg, von Ebeltoft nach Sjællands Odde, von Grenå nach Hundested und von Rønne nach Kopenhagen. Auf den meisten größeren Fähren gibt es TV, Videos und Kinos, Geschäfte, Spielzimmer für Kinder und Schlafkabinen. Autofähren verkehren zwischen den meisten Inseln. Nähere Auskünfte sind vom Dänischen Fremdenverkehrsamt erhältlich (s. Adressen) oder online unter www.oeturisme.dk (nur in dänischer Sprache).

Reisewarnung

Überblick Dänemark

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 08.02.2017
Unverändert gültig seit: 02.02.2017

Aktuelle Hinweise

Seit Anfang Januar 2016 führt Dänemark wieder stichprobenartige Grenzkontrollen an der deutsch-dänische Grenze durch. Dies kann unter Umständen zu Wartezeiten im grenzüberschreitenden Verkehr führen. Deutschen Staatsangehörigen wird bei Reisen nach Dänemark dringend empfohlen, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit sich zu führen. Autofahrern wird darüber hinaus dringend abgeraten, Anhalter oder andere ihnen unbekannte Personen über die Grenze nach Dänemark mitzunehmen. (siehe auch unter Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige).

Reisenden wird empfohlen, die aktuelle Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen.

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Besondere Sicherheitshinweise für Grönland

Das wechselhafte arktische Extremklima, ausgedehnte unzugängliche Gebiete und eine sehr beschränkte Infrastruktur machen Such- und Rettungsaktionen außerhalb der Ortschaften an der Westküste Grönlands praktisch unmöglich.

Touristen, die außerhalb geschlossener Ortschaften reisen möchten, sollten sich vor Antritt der Reise mit den damit verbundenen Risiken vertraut machen. Die Mitnahme von GPS und Satellitentelefon wird empfohlen. Von Einzelreisen wird dringend abgeraten.

Auch bei Kreuzfahrten besteht aufgrund der oben genannten beschränkten Infrastruktur ein erhöhtes Risiko, beispielsweise bei einem medizinischen Notfall.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Gesundheitsvorsorge

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.

Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Das Infektionsrisiko für die von Zecken verursachte Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird als gering eingestuft. Einzelerkrankungen wurden aus Bornholm gemeldet. Gegen diese Krankheit ist eine Impfung möglich.

Hepatitis B kommt vor. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Tollwut kommt landesweit gelegentlich vor. Überträger sind u.a. streunende Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Geld

Währung

1 Dänische Krone = 100 Øre. Währungskürzel: dkr, DKK (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 1000, 500, 200, 100 und 50 dkr, Münzen in den Nennbeträgen 20, 10, 5, 2 und 1 dkr sowie 50 Øre.

Kreditkarten

MasterCard, American Express, Diners Club, Visa und alle anderen gängigen Kreditkarten werden angenommen. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarten. Kreditkarten werden von allen Geldinstituten sowie vielen Hotels, Restaurants und größeren Geschäften akzeptiert.
 

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Mit ec-/Maestro-Karte und Pin-Nummer kann Bargeld in der Landeswährung von Geldautomaten abgehoben werden. In vielen europäischen Ländern ist es auch möglich, in Geschäften mit der ec-/Maestro-Karte zu bezahlen. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten. Ähnliches gilt für die deutsche Sparcard, dem Nachfolger des Postsparbuches als Sortenbeschaffungsmittel im europäischen Ausland. Mit Sparcard und Pin-Nummer kann Bargeld von europäischen Geldautomaten mit dem Plus-Logo abgehoben werden.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Mi und Fr 09.30-16.00/17.00 Uhr, Do 09.30-18.00 Uhr. Einige Banken in Kopenhagen haben Mo-Fr von 09.30-17.00 Uhr geöffnet. Manche Wechselstuben haben bis Mitternacht geöffnet.

Devisenbestimmungen

Für Reisende innerhalb und außerhalb der EU bestehen keine Beschränkungen für die Einfuhr oder Ausfuhr von Landes- und Fremdwährungen. Deklarationspflicht von Barmitteln ab 10.000 € (auch Reiseschecks, anderen Währungen oder auf Dritte ausgestellte Schecks).

Geldwechsel

Fremdwährungen können in Banken und Wechselstuben getauscht werden, allerdings können Banken das Einwechseln von großen ausländischen Banknoten ablehnen. Unabhängig von der Höhe des Betrages wird eine Wechselgebühr erhoben. Es gibt zahlreiche Geldautomaten, an denen mit EC/Maestro-, Master-, Cirrus-, Spar- und Visacard Bargeld in der Landeswährung abgehoben werden kann.

Sprache

Überblick

Amtssprache ist Dänisch. Viele Dänen sprechen auch Deutsch, Englisch oder Französisch. Auf den Färöern ist Färöisch Amtssprache, Dänisch ist Schulpflicht.

Redewendungen


  • Acht = Otte

  • Achtzig = Firs

  • Auf Wiedersehen = Farvel, Hej-Hej

  • Ausgang = Udgang

  • Bier = Øl

  • Bitte = No single word in Danish

  • Danke = Tak

  • Dienstag = Tirsdag

  • Doktor = Læge

  • Donnerstag = Torsdag

  • Drei = Tre

  • Dreißig = Tredive

  • Eingang = Indgang

  • Einhundert = Hundrede

  • Eins = En

  • Eintausend = Tusind

  • Freitag = Fredag

  • Fünf = Fem

  • Fünfzig = Halvtreds

  • Gefahr = Fare

  • Geschlossen = Lukket

  • Hallo = Hej/Goddag

  • Heute = Idag

  • Hotel = Hotel

  • Ich fühle mich krank = Jeg har det dårligt

  • Ich verstehe nicht = Jeg forstår ikke

  • Ja = Ja

  • Mein Name ist … = Jeg hedder …

  • Menü = Menu

  • Mir geht es sehr gut = Jeg har det godt

  • Mittwoch = Onsdag

  • Montag = Mandag

  • Morgen = Imorgen

  • Nein = Nej

  • Neun = Ni

  • Neunzig = Halvfems

  • Offen = Åben

  • Restaurant = Restaurant

  • Samstag = Lørdag

  • Sechs = Seks

  • Sechzig = Tres

  • Sieben = Syv

  • Siebzig = Halvfjerds

  • Sonntag = Søndag

  • Sprichst du Deutsch/ Englisch? = Taler du tysk/engelsk?

  • Toiletten = Toiletter

  • Vier = Fire

  • Vierzig = Fyrre

  • Wein = Vin

  • Wie geht es dir? = Hvordan har du det?

  • Wieviel kostet das? = Hvor meget koster det?

  • Wo ist…? = Hvor er …?

  • Zehn = Ti

  • Zwanzig = Tyve

  • Zwei = To

Öffentliche Feiertage

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können (bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern) zollfrei nach Dänemark von Personen ab 17 Jahren eingeführt werden:

200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak;
1 l Spirituosen mit einem Alkoholgehalt über 22% oder 2 l Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von höchstens 22% oder Schaumwein;
4 l Tafelwein;
16 l Bier;
Geschenke/sonstige Waren bis zu einem Gesamtwert von umgerechnet 430 € (ca. 3.250 dkr, Flug- und Seereisen) bzw. 300 € (ca. 2.250 dkr, Reisen mit der Bahn/dem Auto); Kinder unter 15 Jahren generell 175 € (1.300 dkr).
 

Importbestimmungen

Reisende, die von außerhalb der Europäischen Union u.a. Fleisch- und Milcherzeugnisse in die EU einführen, müssen diese anmelden. Die Regelung gilt nicht für die Einfuhr von tierischen Produkten aus den EU-Staaten sowie aus Andorra, Liechtenstein, Norwegen, San Marino und der Schweiz. Wer diese Produkte nicht anmeldet, muss mit Geldstrafen oder strafrechtlicher Ahndung rechnen.

Verbotene Importe

Frische, unbearbeitete Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden.

Für lebendes Geflügel, Fleisch und Fleischerzeugnisse besteht im Reiseverkehr ein generelles Einfuhrverbot aus Drittländern (ausgenommen aus den Färöer, Grönland, Island, Liechtenstein und der Schweiz).

Import/Export in die EU

Der Warenverkehr innerhalb der EU ist für Reisende unbeschränkt, sofern die Waren für den persönlichen Bedarf und nicht für den Weiterverkauf bestimmt sind. Außerdem dürfen die Waren nicht in Duty-free-Shops gekauft worden sein. Über den persönlichen Eigenbedarf kann von den Reisenden ein Nachweis verlangt werden. Die Mitgliedstaaten haben das Recht, Verbrauchsteuern auf Spirituosen oder Tabakwaren zu erheben, wenn diese Produkte nicht für den Eigenbedarf bestimmt sind. 

Als persönlicher Bedarf gelten folgende Höchstmengen:
800 Zigaretten (Personen ab 18 J.);
400 Zigarillos (Personen ab 18 J.);
200 Zigarren (Personen ab 18 J.);
1 kg Tabak (Personen ab 18 J.);
10 Liter hochprozentige Alkoholika (über 22 %) (Personen ab 16 J.);
20 Liter mit Alkohol angereicherter Wein (z. B. Port oder Sherry) (weniger als 22 %) (Personen ab 16 J.);
90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein) (Personen ab 16 J.);
110 Liter Bier (Personen ab 16 J.);
Tee, Parfüms und Souvenirs sind bei der Einreise nach Dänemark ohne Begrenzung. Ausgenommen davon sind jedoch Goldlegierungen und Goldplattierungen in unbearbeitetem Zustand oder als Halbzeug (Halbfabrikat) und Treibstoff. Kraftstoff darf nur mineralölsteuerfrei aus einem EG-Mitgliedstaat eingeführt werden, wenn er sich im Tank des Fahrzeuges oder in einem mitgeführten Reservebehälter befindet. Dabei wird eine Kraftstoffmenge von bis zu 10 Litern im Reservebehälter nicht beanstandet.

Wenn darüber hinausgehende Mengen dieser Waren mitgeführt werden, wäre z. B. eine Hochzeit ein Ereignis, mit dem sich ein Großeinkauf begründen ließe.
Anmerkung: Allerdings gibt es bestimmte Ausnahmen von der Regelung des unbeschränkten Warenverkehrs. Sie betreffen insbesondere den Neufahrzeugkauf und Einkäufe zu gewerblichen Zwecken. (Nähere Informationen hinsichtlich Steuern für Kraftfahrzeuge stehen im Leitfaden „Kauf von Waren und Dienstleistungen im Binnenmarkt“ der Europäischen Kommission.)

EU

Der Duty-free-Verkauf auf Flug- und Schiffshäfen wurde für Reisen innerhalb der EU abgeschafft. Nur noch Reisende, die die EU verlassen, können im Duty-free-Shop billig einkaufen. Bei der Einfuhr von Waren in ein EU-Land, die in Duty-free-Shops in einem anderen EU-Land gekauft wurden, gelten dieselben Reisefreimengen und derselbe Reisefreibetrag wie bei der Einreise aus nicht EU-Ländern.

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Fast alle dänischen Geschäftsleute sprechen Englisch, manche auch Deutsch. Pünktlichkeit wird sehr geschätzt. Die Ferienzeit im Sommer zwischen Mitte Juni bis Mitte August ist für Geschäftsbesuche weniger geeignet.
Kopenhagen
Bei Verabredungen sollte man unbedingt pünktlich sein. Geschäftsleute kleiden sich recht formell: Männer tragen Anzug und Krawatte, Frauen einen Hosenanzug oder ein Kostüm. Zur Begrüßung und beim Abschied gibt man sich die Hand; Visitenkarten werden nachdem man sich vorgestellt hat ausgetauscht. Die meisten Dänen, besonders die in der internationalen Geschäftswelt tätigen, sprechen hervorragend Englisch und oft auch Deutsch und Französisch.

Um Geschäftsreisende kümmert man sich ausgezeichnet und sorgt für das Mittagessen, Taxis, die Unterkunft und wenn nötig auch für ein Tagesprogramm. Treffen finden fast immer in Räumlichkeiten statt, in denen nicht geraucht werden darf, ein mäßiger Alkoholgenuß bei einem Geschäftsmittag- oder -abendessen ist aber möglich.

Öffnungszeiten

Geschäftszeiten: Mo-Fr 08.00/09.00-16.00/17.00 Uhr. Viele Geschäfte schließen am Freitag früher.

Wirtschaft

Copenhagen Capacity (Wirtschaftsförderung Kopenhagen)
Im Heitkampe 36, D-30659 Hannover
Tel: (0511) 965 18 10.
Internet: www.copcap.dk

Trade, IT, Industry and Service
(Dänische Handelskammer)
Børsen, DK-1217 Kopenhagen K
Tel: 70 13 12 00.
Internet: www.htsi.dk

Deutsch-Dänische Handelskammer
Børsen, DK-1217 Kopenhagen K
Tel: 33 91 33 35.
Internet: www.ahk-daenemark.dk

Geschäftskontakte

Copenhagen Capacity (Wirtschaftsförderung Kopenhagen)
Im Heitkampe 36, D-30659 Hannover
Tel: (0511) 965 18 10.
Internet: www.copcap.dk

Trade, IT, Industry and Service
(Dänische Handelskammer)
Børsen, DK-1217 Kopenhagen K
Tel: 70 13 12 00.
Internet: www.htsi.dk

Deutsch-Dänische Handelskammer
Børsen, DK-1217 Kopenhagen K
Tel: 33 91 33 35.
Internet: www.ahk-daenemark.dk

Kommunikation

Telefon

Die Landesvorwahl ist die 0045. Internationale Gespräche können günstig über das Handy in der EU geführt werden. Es stehen öffentliche Telefonzellen für Karten oder Münzen zur Verfügung. Münztelefone können mit 1, 2, 5, 10, und 20 Kronen oder mit oder 10, 20, 50 Cent und 1, 2 Euro-Münzen benutzt werden. Außerdem gibt es öffentliche Telefone, die mit Kreditkarte genutzt werden können. 

Mobiltelefon

GSM 900/1800. Mobilfunkgesellschaften umfassen u.a. Telia A/S Denmark (GSM 1800; Internet: www.telia.dk) und Telenor (GSM 900/1800; Internet: www.telenor.dk).

Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum Eurotarif nutzbar. Kunden aller europäischen Mobilfunknetzbetreiber führen automatisch alle Telefonate im und aus dem EU-Ausland zum Eurotarif. Für andere Mobilfunkdienste wie SMS, MMS und Datenübertragungen gilt der Eurotarif hingegen nicht.

Internet

Internet-Cafés sind in Dänemark nicht zahlreich vertreten. Dafür hat man drahtlosen Zugang zum Internet via Wi-Fi in Cafés, Bibliotheken und an weiteren öffentlichen Plätze wie z.B. in der S-Bahn in Kopenhagen und am Kopenhagen Flughafen. Mobiles Surfen im Internet ermöglichen u.a. auch die kostenpflichtigen Goodspeed-Wi-Fi-Hotspots (Internet: goodspeed.io/de/index.html). 

Post

In den Postämtern hängen Gebührenlisten für den Post- und Telefonverkehr aus. An alle Postämter kann man auch postlagernd schreiben. Die Postämter öffnen Mo-Fr 09.00-17.30 Uhr, einige auch Sa 09.00-12.00 Uhr.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Kopenhagen hat einige sehr exzellente Einkaufsmöglichkeiten zu bieten. Die Haupteinkaufsstraßen sind die Købmagergade, Østergade und Niels Hemmingsens Gad. Es lohnt sich aber auch einen Blick in die kleinen Seitenstraßen zu werfen, in denen viele kleinere Läden ihre Waren anbieten. Auch in vielen anderen dänischen Städten laden hübsch angelegte Fußgängerzonen mit gemütlichen Cafés zu einem Einkaufsbummel ein.

Typisch dänisch sind z. B. Bing & Grøndal- und Königlich-Dänisches Porzellan, Holmegård-Gläser, Georg-Jensen-Silberwaren, Bornholmer Keramik, Wollartikel der Färöer sowie Legobaukästen. 

Besucher aus Ländern außerhalb der EU können die Mehrwertsteuer (MOMS) zurückverlangen, wenn die gekauften Gegenstände direkt vom Geschäft an die Heimatadresse geschickt werden (Einkaufswert mindestens: 3100 dkr).

Öffnungszeiten

In der Regel: Mo-Do 09.00-17.30 Uhr, Fr 09.00-19.00 Uhr, Sa 09.00-14.00 Uhr. Jeden ersten Samstag im Monat sind die Geschäfte bis 16.00/17.00 Uhr geöffnet. Supermärkte sind oft auch Mo-Fr 09.00-20.00 Uhr geöffnet. Einige Geschäfte in den Urlaubsorten öffnen auch sonntags und an Feiertagen.

Anmerkung

Dänen zahlen oft und gerne bargeldlos mit der Dankort (Chipkarte, die mit Guthaben gefüllt wird und die an der Kasse nur in entsprechende Automaten zur Abbuchung gesteckt werden muss). Neben Bargeld (Dänische Kronen) sollte man stets seine Eurocard dabei haben, da man mit ihr so gut wie überall bezahlen kann.

In den Supermärkten wird bei der Preisauszeichnung der Preis für größere Mengen einer Ware häufig groß gedruckt, der Einzelstückpreis steht klein darunter.

Nachtleben

Einleitung

In Dänemark gibt es ein ausgeprägtes Nachtleben. In größeren Städten wie z.B. Aarhus, Aalborg, Göteborg, Silkeborg oder Odense gibt es ein umfangreiches Unterhaltungsangebot. Vor allem in Kopenhagen, das bekannt ist für seine Jazzszene, wird die Nacht gern zum Tag: In den zahlreichen Konzerthallen, Musikkneipen und Jazzklubs treten namhafte internationale Künstler auf. Bekannt ist vor allem das Copenhagen Jazzhouse (Internet: jazzhouse.dk). Die ersten Cafés öffnen morgens um 05.00 Uhr, wenn die Nachtklubs schließen. Die meisten Lokationen befinden sich in der Nähe des Rathausplatzes sowie in den Gassen zwischen den Straßen Strøget, Gothersgade und Vester Voldgade. In den kleineren Städten ist zwar weniger los, doch gibt es auch hier meistens ein paar gemütliche Kneipen, gute Restaurants oder eine Bar. 

In den Sommermonaten locken zahlreiche Festivals, Open-Air-Theater und weitere Events die Menschen ins Freie. In Ringkøbing kann man in der warmen Jahreszeit allabendlich an einer Stadtführung mit einem singenden Nachtwächter teilnehmen (Beginn: 21:00 Uhr). Im Winter geht es wie in allen skandinavischen Ländern etwas ruhiger zu. 

In Kopenhagen gibt es auch ein vielfältiges kulturelles Angebot. Im Opernhaus Det Kongelige Teater (Internet: www.kglteater.dk) gibt es allabendlich Opern- und Ballettaufführungen sowie Orchesterkonzerte. Hier kann man auch Aufführungen des Königlich Dänischen Balletts sehen. Im Det Ny Teater (Internet: www.detnyteater.dk) werden u.a. international bekannte Musicals. Manche Varietés in Kopenhagen sind gleichzeitig Restaurants. 

 

Kulinarisches

Regionale Spezialitäten

Viele Dänen essen Smørrebrød zur Mittagszeit - mit Wurst, Fisch oder Käse belegte und üppig garnierte Brote, die mit Messer und Gabel gegessen werden. Kaltes Büffet (Koldt Bord) mit Selbstbedienung wird in zahlreichen Restaurants angeboten. Oft gibt es eine große Auswahl an Fisch und Fleisch, Wurst und Käse, Salaten, warmen Gerichten und Nachspeisen. Man isst die verschiedenen Gänge der Reihe nach. Zum Frühstück gibt es Tee oder Kaffee, verschiedene Brotsorten, Brötchen, Marmelade, Käse, Wurst und gekochte Eier.

Wissenswertes

Der dänische Hotel- und Restaurantverband kennzeichnet Restaurants, die eine besondere Aufmerksamkeit auf die Bedürfnisse von Diabetikern richten. Das Zeichen zeigt eine Kochmütze, um welche der Satz 'Diabetes mad - sund mad for alle' ('Diabetikeressen – gesundes Essen für alle') geschrieben steht.

Trinkgeld

In den Rechnungen der Hotels und Restaurants ist das Trinkgeld bereits enthalten, ebenso in Taxigebühren. Gepäckträger und Personal in öffentlichen Toiletten erwarten ein Trinkgeld. 

Regionale Getränke

Dänische Brauereien wie Carlsberg und Tuborg produzieren zahlreiche Sorten Bier (Øl). Ein weiteres Nationalgetränk ist Akvavit (Aquavit), auch Snapsgenannt. Aquavit wird eiskalt serviert und zu kalten Mahlzeiten mit Bier getrunken; wie überall in Skandinavien ist Alkohol jedoch teuer.

Mindestalter für den Verzehr alkoholischer Getränke

In Dänemark darf man ab 16 Jahren Bier und Wein sowie ab 18 Jahren Spirituosen trinken.

Unterkunft

Hotels

Zimmer können bei der Hotelinformation am Kopenhagener Hauptbahnhof gebucht werden. Die örtlichen Fremdenverkehrsämter sind ebenfalls behilflich. Zahlreiche Hotels und Pensionen stehen in den Urlaubsgebieten zur Verfügung. Dänischer Hotel- und Gaststättenverband: HORESTA, Vodroffsvej 32, DK-1900 Frederiksberg C (Tel: 35 24 80 80. Internet: www.danishhotels.dk oder www.horesta.dk).

Hotelklassifizierung: Hotels werden in die Hotelstars Union-Sternekategorien von einem bis fünf Sterne eingeteilt.

'Grüner Schlüssel': Viele der Hotels und einfacheren Unterkunftsmöglichkeiten nehmen ebenso an einem anderen Kategoriensystem teil, das nach ökologischen Prinzipien funktioniert. Um das Zertifikat für Umweltfreundlichkeit zu erhalten, müssen 55 strenge Kriterien erfüllt sein. Eine Liste der so genannten "Grüner Schlüssel"- Hotels und Unterkünfte ist erhältlich von: The Green Key (Internet: greenkey.dk/) oder HORESTA.

Camping

Benötigt wird ein Campingpass, der auf allen Zeltplätzen erhältlich ist. Über 500 ausgewiesene Zeltplätze stehen zur Verfügung. Niveau und Preis sind sehr unterschiedlich. Kinder unter 4 Jahren bezahlen die Hälfte. Dänischer Campingverband: Campingrådet, Mosedalvej 15, DK-2500 Valby (Tel: 39 27 88 44. Internet: www.campingraadet.dk).

Kategorien: 1-5 Sterne. Vom Dänischen Campingverband überprüfte Plätze sind mit einem grünen Zeltsymbol gekennzeichnet. 5-Sterne-Plätze: Erfüllt höchste Ansprüche. 3-Sterne-Plätze: Duschen, Steckdosen für Rasierapparat und Fön, Waschmaschinen, Kochvorrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten. 1-Stern-Plätze: Minimale Ausstattung wie sanitäre Anlagen, Trinkwasser usw. Ein Campingplatzverzeichnis ist vom Fremdenverkehrsamt erhältlich (s. Adressen). Qualitätslogos weisen besonders geeignete Campingplätze für Aktive (z.B. Radler, Golfer oder Angler) aus. Auf www.visitdenmark.com/campingurlaub gibt es Listen über die Campingplätze, die bereits das Angel-, Golf- oder das Fahrrad-Qualitätslogo erhalten haben.

Andere Unterkunftsmöglichkeiten

Zimmer werden auch auf zahlreichen Bauernhöfen vermietet. Wer möchte, darf auf dem Bauernhof mithelfen. Mitunter sind auch Nebengebäude als Ferienwohnungen ausgebaut worden. Zahlreiche Bauernhöfe haben eigene Forellenbäche. Alle Bauernhöfe und Ferienwohnungen werden regelmäßig vom Fremdenverkehrsamt überprüft. Weitere Informationen erteilt der Landesverband für Bauernhofurlaub in Dänemark, Ceresvej 2, DK-8410 Rönde. (Tel: 86 37 39 00. Internet: www.bauernhofurlaub.dk).

Kultur

Religion

95% evangelisch-lutherisch; es gibt eine kleine katholische und muslimische Minderheit; ca. 3000 Juden.

Soziale Verhaltensregeln

Allgemeines: Die Nationalflagge und das Königshaus werden hoch geschätzt.

Umgangsformen: Die Dänen verhalten sich sehr respektvoll zueinander. Hände schüttelt man beim ersten Kennenlernen und nur wieder dann, wenn man sich längere Zeit nicht gesehen hat. Man spricht sich mit dem Vornamen und Du an. Gesiezt werden nur Personen über 75 und die Königin, die erst geduzt werden darf, wenn sie es anbietet. Dänen bedanken sich sehr häufig.

Einladungen: Viele Dänen ziehen vor dem Betreten einer Wohnung die Schuhe aus. Gäste sollten erst trinken, nachdem der Gastgeber sein Glas hebt - »Prost« heißt Skål. Nach dem Essen bedanken sich Dänen mit Tak for mad bei Koch oder Köchin.

Kleidung: Legere Kleidung wird überall akzeptiert, Abendkleidung wird nur bei besonderen Anlässen und in exklusiven Hotels und Restaurants erwartet. 

Fotografieren: Personen sollten gefragt werden, bevor man sie fotografiert. Die Bewohner der Freistadt Christiania verbitten sich das Fotografieren ausdrücklich.

Rauchen: Rauchen ist in allen öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln, an allen Arbeitsplätzen des öffentlichen Dienstes sowie in allen größeren Speise- und Ausschankstätten verboten. Meistens gibt es jedoch abgetrennte Raucherkabinen. In Kneipen gilt ab einer Größe von hundert Quadratmetern ein totales Rauchverbot. Nur noch Betreiber kleiner Schankstätten können selbst entscheiden, ob sie das Rauchen zulassen wollen oder nicht. Viele Hotels bieten Raucherzimmer an.

Trinkgeld: Trinkgeld zu geben, ist in Dänemark eher unüblich. Es ist meist schon in der Rechnung enthalten. Es kann aber bei großer Zufriedenheit mit dem Service gegeben werden. 

Klima

Beste Reisezeit

Der meist mäßig warme Sommer dauert von Juni bis August. Milde Winter (Dez. - März). Februar ist der kälteste Monat, Frühling und Herbst sind mild. Am wärmsten ist das Wetter in Dänemark ab dem Frühlingsmonat April bis in den Herbst hinein bis Mitte Oktober.


Durch ihre Lage am Golfstrom ist das Klima der Färöer relativ mild, die Winter sind warm, es gibt jedoch ganzjährig viel Wind. Die Herbstmonate sowie der Westen sind am regenreichsten. Die Sommermonate sind kühl mit nur wenig Sonnenschein aber den geringsten Niederschlägen.
 

Landesdaten

Vorwahl +45 Fläche(qkm) 43098 Bevölkerung 5581503 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 130 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU Yes Hauptnotrufnummer 112

Copyright © 2018 REISEBANK AG