Swasiland

Afrika

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Königreich Swasiland.

Hauptstadt

Mbabane.

Geographie

Swasiland grenzt im Norden, Westen und Süden an Südafrika und im Osten an Mosambik. Das Land teilt sich in vier geographische Regionen: das Inkangala-Hochveld, ein Streifen teilweise aufgeforsteter, zerklüfteter Landschaft, einschl. des Usutu-Pinienwaldes; die Peak-Wälder im Nordwesten; das Mittelveld, das sich sanft vom Hochveld über Hügel auf fruchtbare Täler senkt und das Unterveld oder Buschland mit 170-360 m hohen Hügeln. Am östlichen Rand des Untervelds liegt das Lubombo-Plateau, das überwiegend als Weide- und Ackerland genutzt wird. Swasiland ist eines der bestbewässerten Länder des südlichen Afrika. Die vier größten Flüsse, Komati, Usutu, Mbuluzi und Ngwavuma, fließen von West nach Ost und münden in den Indischen Ozean.

Regierung

Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth) seit 1973. Verfassung von 2006. Parlament (Libandla): Nationalversammlung mit 65 Mitgliedern und Senat mit 30 Mitgliedern. Unabhängig seit 1968 (ehemaliges britisches Protektorat).

Staatsoberhaupt

König Mswati III., seit 1986.

Regierungschef

Barnabas Sibusiso Dlamini, seit 2008.

Elektrizität

230 V, 50 Hz.

Zeitzone

South Africa Standard Time: MEZ +3

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Swasilands nationale Fluggesellschaft heißt Airlink Swaziland (SA) (Internet: www.flyairlink.com) und fliegt zwischen Manzini und Johannesburg. Keine Direktflüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ausreisegebühr

20 E. Kinder unter 3 Jahren sowie Transitreisende sind davon ausgenommen.

Anreise mit dem Pkw

Es gibt gute Straßenverbindungen nach Südafrika, u. a. nach Johannesburg, Durban und ins nördliche Zululand.
Bus: Touristenbusse verbinden Natal und Transvaal. Einmal wöchentlich fährt ein Bus von Mbabane und Manzini nach Johannesburg sowie zweimal wöchentlich von Mbabane nach Maputo.
Grenzübergänge von Swasiland nach Südafrika liegen zwischen Oshoek - Ngwenya, Waverley - Lunatsi, Nerston - Sandlane, Houdkop - Sicunusa, Bothashoop - Gege, Mahamba - Mahamba, Onverwacht - Salitje, Golela - Lavumisa, Bordergate - Mananga, Jeppe's Reef - Matsamo, Jossefdal - Bulembu und zwischen Namaacha - Lomahasha.

Anreise mit der Bahn

Eine Zugverbindung zwischen Durban und Maputo verläuft durch Swasiland mit Aufenthalt in Mpaka, 35 km östlich von Manzini. Abfahrt von Durban zweimal pro Woche (Fahrzeit 16 Std.).

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Das Straßennetz ist relativ gut; viele Straßen sind jedoch schmal, kurvenreich und gefährlich. Linksverkehr.
Fernbusse verbinden die verschiedenen Landesteile.
Mietwagen sind am Flughafen, in Mbabane und Manzini erhältlich. Mindestalter: 23 Jahre. Kaution oder Bezahlung mit Kreditkarte erforderlich.
Unterlagen: Internationaler Führerschein empfohlen.

Reisewarnung

Überblick Swasiland

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 27.01.2017
Unverändert gültig seit: 23.01.2017

Landesspezifische Sicherheitshinweise

In den letzten Monaten sind keine sicherheitsrelevanten Vorkommnisse bekannt geworden. Gleichwohl kann nicht ausgeschlossen werden, dass die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse im Königreich Swasiland nicht erneut zu gelegentlichen Protestkundgebungen und Demonstrationen führen. Die swasiländischen Sicherheitsbehörden reagieren in solchen Situationen regelmäßig mit präventiven Straßenkontrollen auf den Zufahrtswegen zu größeren Siedlungen.

Informationen darüber, ob und inwieweit solche Maßnahmen ggf. die Bewegungsfreiheit  ausländischer Reisender beeinträchtigen, liegen nicht vor. Es wird empfohlen, sich im Land entsprechend zu informieren und Örtlichkeiten zu meiden, für die solche Ereignisse angekündigt sind.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Gesundheitsvorsorge

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebieten einreisen wollen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben.
[2] Eine Impfbescheinigung gegen Cholera ist keine Einreisebedingung, das Risiko einer Infektion, wenn auch gering, besteht jedoch. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen.
[3] Malariarisiko ganzjährig in den tief liegenden Regionen, vor allem in Big Bend, Mhlume, Simunye und Tshaneni. Die vorherrschende gefährlichere Form Plasmodium falciparum soll stark gegen Chloroquin resistent sein.
[4] Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, es können jedoch leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthalts wird daher abgefülltes Wasser empfohlen, welches überall erhältlich ist. Trinkwasser außerhalb der größeren Städte ist nicht immer keimfrei und sollte sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch ist pasteurisiert und kann, ebenso wie einheimische Milchprodukte, Fleisch, Geflügel, Obst und Gemüse, unbesorgt verzehrt werden.

Andere Risiken

Bilharziose-Erreger kommen in manchen Teichen und Flüssen vor, das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

Hepatitis A tritt auf, Hepatitis B ist hochendemisch. Impfschutz gegen Hepatitis A wird empfohlen, bei Langzeitaufenthalten auch gegen Hepatitis B.

HIV/Aids ist in Swasiland ein großes Problem und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches lebensgefährliches Risiko bergen.

Tollwut kommt vor. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Geld

Währung

1 Lilangeni = 100 Cents. Währungskürzel: E, SZL (ISO-Code). Die Mehrzahl von Lilangeni ist Emalangeni. Banknoten gibt es im Wert von 200, 100, 50, 20 und 10 E; Münzen in den Nennbeträgen 5, 2 und 1 E sowie 50, 20, 10, 5, 2 und 1 Cent. Südafrikanische Banknoten (Rand) werden ebenfalls als Zahlungsmittel angenommen und sind mit dem Namibia-Dollar und dem Lilangeni gekoppelt.

Kreditkarten

MasterCard und Visa erfahren die meiste Akzeptanz in großen Hotels, einigen Geschäften und bei Mietwagenfirmen in größeren Städten. American Express und Diners Club werden oft nicht akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte. Wegen Kreditkartenbetrugsfällen sollte die Karte niemals aus den Augen gelassen werden.
 

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard

EC-Karten mit dem Maestro-Zeichen werden weltweit akzeptiert. Geldautomaten befinden sich in der Hauptstadt Mbabane, in Manzini und in einigen anderen großen Städten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 08.30-14.30 Uhr, Sa 08.30-11.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen.

Geldwechsel

Der Umtauschkurs im Land ist am günstigsten. Emalangeni sollten vor der Ausreise in die eigene Landeswährung zurückgetauscht werden. US-Dollar und Euro werden in Banken problemlos getauscht.

Sprache

Überblick

Amtssprachen sind Siswati und Englisch.

Öffentliche Feiertage

Anmerkung

[*] Die Daten der Incwala- und Umhlanga-Zeremonien richten sich nach dem Mondkalender und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können zollfrei nach Swasiland eingeführt werden (nur Erwachsene):

200 Zigaretten und 20 Zigarren und 250 g Tabak;
1 l alkoholische Getränke und 2 l Wein;
50 ml Parfüm und 250 ml Eau de Toilette.
Geschenke bis zum Wert von 1000 E (ausgenommen sind o. g. Waren sowie Fernseher).
 

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Englisch ist in Geschäftskreisen weit verbreitet. Geschäftszeiten: Mo-Fr 08.00-13.00 und 14.00-16.45 Uhr.

Wirtschaft

Handelsabteilung der Botschaft von Swasiland
188 Avenue W. Churchill, B-1180 Brüssel
Tel: (02) 343 68 73, 347 57 25.

Swaziland Chamber of Commerce and Industry (Industrie- und Handelskammer)
PO Box 72, Malagwane Hill, Mbabane
Tel: (040) 4 44 08.
Internet: www.business-swaziland.com

Swaziland Industrial Development Co (SIDC)
PO Box 886, Dhlan'ubeka House, 5th floor, Tin/Walker Streets, Mbabane
Tel: (040) 440 10.
Internet: www.sidc.co.sz

Geschäftskontakte

Handelsabteilung der Botschaft von Swasiland
188 Avenue W. Churchill, B-1180 Brüssel
Tel: (02) 343 68 73, 347 57 25.

Swaziland Chamber of Commerce and Industry (Industrie- und Handelskammer)
PO Box 72, Malagwane Hill, Mbabane
Tel: (040) 4 44 08.
Internet: www.business-swaziland.com

Swaziland Industrial Development Co (SIDC)
PO Box 886, Dhlan'ubeka House, 5th floor, Tin/Walker Streets, Mbabane
Tel: (040) 440 10.
Internet: www.sidc.co.sz

Kommunikation

Telefon

Internationale Direktdurchwahl. Es gibt öffentliche Karten- und Münztelefone. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage der Swaziland Posts and Telecommunications Corporation (Internet: www.swazi.net).

Mobiltelefon

GSM 900.

Internet

Hauptanbieter: Real Image Internet (Internet: www.realnet.co.sz).

Post

Nur wenige Postämter. Luftpost nach Europa ist bis zu zwei Wochen unterwegs. Öffnungszeiten der Postämter: Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr, Sa 08.00-11.00 Uhr. Es gibt den Express-Kurier Phutfumani Couriers. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage der Swaziland Posts and Telecommunications Corporation (Internet: www.swazi.net).

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Perlenarbeiten, Korbwaren, Gras- und Sisalmatten, Kupferartikel, Holzschüsseln, Edelsteinschmuck, Holz- und Specksteinschnitzereien, Flaschenkürbisse, Karosses (Ledermatten), Trommeln, Webstoffe, Batiken und bedruckte Stoffe.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Fr 08.00-17.00 Uhr, Sa 08.00-13.00 Uhr.

Nachtleben

Einleitung

In Mbabane und im Ezulwini-Tal gibt es Nachtklubs und Diskotheken. Hauptattraktion im Ezulwini-Tal ist das Spielkasino des Royal Swazi Sun Hotels and Spa. Ein Kino ist dort ebenfalls vorhanden.

Kulinarisches

Kultur

Religion

Zionisten (Mischung aus Christentum und Ahnenanbetung) (40%), Katholiken (20 %), Muslime (10 %), Bantureligionen, Mormonen, Juden und andere.

Soziale Verhaltensregeln


Kleidung: Zwanglose Kleidung ist angemessen, nur im Spielkasino und in den Spitzenhotels wird elegantere Kleidung erwartet.

Fotografieren:
Grundsätzlich immer um Erlaubnis fragen, bevor man jemanden fotografiert; unter Umständen wird ein kleiner Geldbetrag erwartet. Der königliche Palast, die königliche Familie, uniformierte Polizei, Militärpersonal und militärische Einrichtungen dürfen nicht fotografiert werden. Wer traditionelle Zeremonien fotografieren möchte, sollte sich vorher mit dem Government Information Service (PO Box 338, Mbabane, Tel: (040) 4 27 61) in Verbindung setzen.

Trinkgeld:
Auf alle Hotel- und Restaurantrechnungen werden 10% aufgeschlagen.

Klima

Beste Reisezeit

Je nach Höhenlage verschieden; es wird jedoch nur in niedrigen Lagen unangenehm heiß oder kalt. Im Hochland kann Frost auftreten, obwohl das Klima hier im Allgemeinen gemäßigt ist. Subtropisches, trockeneres Klima in mittleren Lagen.

Landesdaten

Vorwahl +268 Fläche(qkm) 17364 Bevölkerung 1435613 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 83 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU No Hauptnotrufnummer 999

Copyright © 2018 REISEBANK AG