Brunei

Asien

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Brunei Darussalam.

Hauptstadt

Bandar Seri Begawan.

Geographie

Brunei ist ein Küstenstaat im Nordwesten von Borneo, umschlossen vom malaysischen Bundesstaat Sarawak, der Brunei in zwei Hälften teilt. Die Landschaft besteht überwiegend aus Dschungel, der von Flüssen durchzogen ist. Die meisten Ortschaften befinden sich an Flussmündungen.

Regierung

Islamische Monarchie (im Commonwealth), seit 1984. Verfassung von 1959. Ministerrat, Religiöser Rat, Staatsrat und Erbfolgerat mit beratender Funktion. Der gesetzgebende Rat ist seit 1962 aufgelöst. Unabhängig seit 1984 (ehemaliges britisches Protektorat).

Staatsoberhaupt

Sultan Haji Hassan al-Bolkiah, seit 1967.

Regierungschef

Sultan Haji Hassan al-Bolkiah, seit 1967.

Elektrizität

220/240 V, 50 Hz, dreipolige Stecker. Adapter erforderlich.

Zeitzone

Brunei Darussalam Time: MEZ +9

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Bruneis nationale Fluggesellschaft heißt Royal Brunei Airlines (BI) (Internet: www.royal-brunei.com).

Von Europa fliegen neben den nationalen Fluggesellschaften u.a. auch Thai Airways (TG) über Bangkok, Air India (AI) und Singapore Airlines (SQ) über Singapur.

Ausreisegebühr

5 B$ für Flüge nach Indonesien, Philippinen oder Malaysia; 12 B$ für alle anderen Destinationen.

Anreise mit dem Pkw

Es gibt mehrere Verbindungsstraßen nach Malaysia, einige sind jedoch unbefestigt.

Anreise mit dem Schiff

Fähren und Wassertaxis verkehren zwischen Bandar Seri Begawan und den malaysischen Städten Labuan (Sabah), Limbang (Sarawak), Lawas und Sundar. Die Fähren nach Labuan fahren vom Seresa Terminal in Muara ab.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Es gibt keinen Inlandflugverkehr.

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Das am besten ausgebaute Straßennetz befindet sich im Brunei-Muara-Distrikt. Eine Küstenstraße führt von Muara über Jerudong nach Tutong. Linksverkehr.

Fernbus:
Busverbindungen existieren nach Seria (91 km von Bandar Seri Begawan), nach Kuala Belait (16 km von Seria), nach Tutong (48 km von Bandar Seri Begawan) und nach Muara (27 km von Bandar Seri Begawan). Der Busbahnhof liegt in der Stadtmitte im Jalan Cator Park. Nach Bandar Seri Begawan gibt es sechs Buslinien, die von ca. 06.30-18.30 Uhr bedient werden.

Mietwagen,
auf Wunsch mit Chauffeur und Klimaanlage, sind am Flughafen und über größere Hotels erhältlich.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein. Eine befristete Fahrerlaubnis wird unter Vorlage des nationalen Führerscheins ausgestellt.

Unterwegs in der Stadt

In Bandar Seri Begawan gibt es Taxis. Falls kein Taxameter vorhanden ist, sollte der Fahrpreis ausgehandelt werden. Nach 23.00 Uhr zahlt man Zuschlag; Trinkgeld ist unüblich. Taxistände findet man an Hotels und Einkaufszentren.

Unterwegs mit dem Schiff

Linienschiffe und Wassertaxis sind landesweit wichtige Transportmittel. Wassertaxis verkehren zwischen Bandar Seri Begawan und dem Pfahldorf Kampong Ayer in der Nähe der Hauptstadt sowie zum Temburong Distrikt.

Reisewarnung

Überblick Brunei Darussalam

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 16.02.2017
Unverändert gültig seit: 14.02.2017

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Für Brunei Darussalam besteht derzeit kein landesspezifischer Sicherheitshinweis.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten. 

Gesundheitsvorsorge

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in einem von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in Brunei nicht verlassen.

[2] Eine Impfbescheinigung gegen Cholera ist keine Einreisebedingung, das Risiko einer Infektion ist jedoch nicht auszuschließen, v.a. im Maura Distrikt. Um sich zu schützen, sollte man eine sorgfältige Trinkwasser- und Lebensmittelhygiene anwenden. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen.

[3] Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten (z.B. Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr, Lambliasis, Wurmerkrankungen), die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden. Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist.

Milch ist nicht pasteurisiert und sollte abgekocht werden. Milchprodukte aus ungekochter Milch vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden. Vor dem Verzehr und Kauf von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten wird gewarnt. Vor dem Verzehr von Riff-Fischen und Meeresfrüchten, die als Delikatessen in Speiserestaurants angeboten werden, ist wegen möglicher Algenvergiftung Vorsicht geboten.

Andere Risiken

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für Hepatitis A. Impfschutz gegen Hepatitis A wird empfohlen. Hepatitis B tritt auf. Bei Langzeitaufenthalt über drei Monate sowie für Kinder und Jugendliche ist auch eine Impfung gegen Hepatitis B sinnvoll.

Während der sommerlichen Trockenzeit kommt es regelmäßig in Kalimantan, Zentral- und Südsumatra zu großflächigen Waldbränden, die sich in der Region als intensiver und die Atemwege reizender Dunst bemerkbar machen können. Herz- und Lungenkranke, Asthmatiker, ältere oder diesbezüglich empfindliche Personen sollten dann nicht ohne individuellen Rat ihres Arztes einreisen.

Die Japanische Enzephalitis tritt auf. Reisende mit Aufenthalten ab 4 Wochen in ländlichen Gebieten, vor allem während Regenzeiten mit gehäufter Verbreitung von Trägermücken, wird eine Schutzimpfung empfohlen.

Gesundheitszeugnis

Für Arbeitsaufenthalte wird ein HIV-Test in englischer Sprache verlangt (gilt auch für Angehörige). Touristen sind davon nicht betroffen.

Geld

Währung

1 Brunei Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: B$, BND (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 10.000, 1000, 500, 100, 50, 20, 10, 5 und 1 B$; Münzen in den Nennbeträgen 50, 20, 10, 5 und 1 Cent. Der Wert des Brunei-Dollar entspricht dem des Singapur-Dollar und ist in Singapur ebenfalls offizielles Zahlungsmittel.

Kreditkarten

American Express, Diners Club, MasterCard und Visa werden von Hotels, Kaufhäusern und größeren Restaurants akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden in Brunei an einigen Geldautomaten akzeptiert, aber nicht in Geschäften. Geldautomaten sind, vor allem in der Hauptstadt, ausreichend vorhanden. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 09.00-15.00 Uhr, Sa 09.00-11.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung und von Fremdwährungen ist unbeschränkt. Deklarationspflicht für Fremdwährungen (außer Singapur-Dollar).
Ausfuhr der Landeswährung unbeschränkt, von Fremdwährungen nur bis in Höhe der deklarierten Beträge.
Ein- und Ausfuhr indischer Banknoten ist verboten.
Ein- und Ausfuhr von Singapur-Dollar nur bis 1.000 BR$ (Gegenwert), Beschränkung für Einfuhr gilt nicht bei direkter Einreise aus Singapur.

Geldwechsel

Auslandswährungen und Reiseschecks, vorzugsweise in US-Dollar, können in jeder Bank umgetauscht werden.

Sprache

Überblick

Amtssprache ist Malaiisch. Englisch und Chinesisch werden ebenfalls gesprochen.

Öffentliche Feiertage

Anmerkung

Die angegebenen Daten für islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr.

Während des Fastenmonats Ramadan, der dem Festtag Hari Raya Aidilfitri vorangeht, ist es Muslimen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang untersagt zu essen, zu trinken oder zu rauchen, wodurch es zu Unterbrechungen oder Abweichungen im normalen Geschäftsablauf (u. a. reduzierte Öffnungszeiten von Geschäften und Behörden) und deshalb zu Einschränkungen für Reisende kommen kann.

Viele Restaurants außerhalb der Hotels sind tagsüber geschlossen, und der Genuss von Alkohol und Zigaretten ist nur eingeschränkt möglich bzw. z. T. sogar strikt verboten, auch für nichtmuslimische Urlauber. In Hotelanlagen muss damit gerechnet werden, dass Mahlzeiten und Getränke während des Ramadan nur im Hotelrestaurant bzw. auf dem Zimmer eingenommen werden dürfen.

Reisende sollten mit erhöhter Sensibilität in religiösen Angelegenheiten sowie in Fragen der Respektierung islamischer Traditionen rechnen.

Einige Unterbrechungen können auch während des Hari Raya Aidilfitri auftreten. Dieses Fest, ebenso wie das Hari Raya Aidiladha, hat keine bestimmte Zeitdauer und kann je nach Region 2-10 Tage dauern.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können zollfrei nach Brunei eingeführt werden (Personen ab 17 J.):

2 x 1 l Spirituosen und 12 Dosen Bier (nur Nicht-Moslems);
250 ml Eau de Toilette und 60 ml Parfüm.

Zigaretten und andere Tabakwaren dürfen nicht mehr zollfrei eingeführt werden.

Hinweis: Reisenden, die aus Sabah, Sarawak oder Labuan (Malaysia) kommen, ist es untersagt, Tabakwaren und Alkohol einzuführen.

Importbestimmungen

Alkoholische Getränke müssen bei der Einreise deklariert werden.

Verbotene Importe

Rezeptpflichtige Medikamente und Drogen aller Art, pornographische Erzeugnisse, Waffen und Munition. Auf unerlaubten Drogenbesitz und -Verkauf und unerlaubte Einfuhr von Waffen steht die Todesstrafe.

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Geschäftsreisen legt man am besten in den Zeitraum April bis Oktober (außerhalb der Monsunzeit). Geschäftssprache ist Englisch.

Geschäftszeiten:
Mo-Do 07.45-12.15 und 13.30-16.30 Uhr, Sa 09.00-12.00 Uhr.
Behörden: Mo-Do, Sa 07.45-12.15 und 13.30-16.30 Uhr.

Wirtschaft

Brunei Darussalam International Chamber of Commerce and Industry (Industrie- und Handelskammer)
PO Box 2246, BN-Bandar Seri Begawan BS 1922
Tel: (02) 23 66 00.

National Chamber of Commerce and Industry of Brunei Darussalam
PO Box 115, Bandar Seri Begawan, BS8670
Tel: (02) 42 18 40.
Internet: http://www.nccibd.com/

Geschäftskontakte

Brunei Darussalam International Chamber of Commerce and Industry (Industrie- und Handelskammer)
PO Box 2246, BN-Bandar Seri Begawan BS 1922
Tel: (02) 23 66 00.

National Chamber of Commerce and Industry of Brunei Darussalam
PO Box 115, Bandar Seri Begawan, BS8670
Tel: (02) 42 18 40.
Internet: http://www.nccibd.com/

Kommunikation

Telefon

Internationale Direktdurchwahl. Öffentliche Telefonzellen, meist Kartentelefone, gibt es in Postämtern und Einkaufszentren. Telefonkarten erhält man in Postämtern und im staatlichen Telekommunikationsbüro.

Mobiltelefon

Anbieter ist DSTCom (Internet: www.dst-group.com) (GSM 900); der Empfangs-/Sendebereich beschränkt sich auf die städtischen Gebiete, vor allem im Nordwesten.

Internet

Hauptanbieter: BruNet (Internet: www.brunet.bn). Es gibt Internetcafés.

Post

Die Rezeption der meisten Hotels bietet einen begrenzten Postdienst. Öffnungszeiten der Postämter: Mo-Do 07.45-16.30 Uhr. Luftpost nach Europa benötigt 2-5 Tage.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Beliebte Souvenirs sind handgearbeitete Silber-, Messing- und Bronzeartikel wie Kannen, Gongs, Kästchen, Tabletts, Löffel, Armreifen und Serviettenringe. Außerdem werden handgewebte Sarongs sowie Körbe und Matten aus Pandanblättern gern gekauft. Der Tamu-Nachtmarkt in Bandar Seri Begawan ist von frühmorgens bis spätabends geöffnet und bietet Lebensmittel aller Art sowie Antiquitäten zu günstigen Preisen.Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Sa 08.00-21.00 Uhr. Einkaufszentren sind meist täglich von 10.00-22.00 Uhr geöffnet.

Kulinarisches

Unterkunft

Hotels

In der Hauptstadt Bandar Seri Begawan gibt es mehrere große Hotels, das Angebot reicht dabei von internationalen Luxushotels bis zu einfachen Pensionen. Apartmenthotels sind vorhanden. Außerhalb der größeren Städte stehen kaum Unterkünfte zur Verfügung. In Kuala Belait gibt es auch Hotels.

Kultur

Religion

Überwiegend Muslime (Sunniten) (67 %). Es gibt buddhistische (13 %), konfuzianische, taoistische und christliche (10 %) Minderheiten.

Soziale Verhaltensregeln


Wenn man ein islamisches Haus oder Gebäude betritt, zieht man sich die Schuhe aus. Beim Besuch einer Moschee sollten Frauen darauf achten, dass Kopf, Dekolletée, Knie und Arme immer bedeckt sind. Es gibt viele Titel in Brunei, Awang (abgekürzt Awg) bedeutet »Herr« und Dayang (Dyg) »Frau«. Es wird nur die rechte Hand zum Überreichen oder Entgegennehmen von Gegenständen benutzt. Männer und Frauen geben einander nicht die Hand. Kontakte zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen unterschiedlichen Geschlechts sind streng verboten. Kindern sollte man nicht über den Kopf streichen und generell den Kopf von Personen nie berühren. Niemals mit dem Zeigefinger auf jemand oder etwas zeigen, hierzu wird ausschließlich der Daumen der rechten Hand benutzt, wobei die vier übrigen Finger angezogen und an die Handfläche gepresst werden. Um ein Taxi anzuhalten oder sich einem Bekannten bemerkbar zu machen, winkt man mit der ganzen Hand, jedoch muss die Handfläche nach unten zeigen. Es ist unhöflich, ein Erfrischungsgetränk abzulehnen. Essen und Trinken in der Öffentlichkeit sollte man, besonders während des Ramadan, vermeiden. Außer zu besonderen Anlässen darf die Kleidung leger sein. (Weitere Informationen im Kapitel Islam im Anhang.)
Trinkgeld: Hotels und Restaurants berechnen 10% für Bedienung.

Klima

Beste Reisezeit

Tropisch heiß und ganzjährig feucht, besonders heftige Regenfälle während des Monsuns (Dezember - März).

Landesdaten

Vorwahl +673 Fläche(qkm) 5765 Bevölkerung 429646 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 75 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU No Hauptnotrufnummer 991

Copyright © 2018 REISEBANK AG