Barbados

Landesdaten

Vorwahl

+1 246

Fläche(qkm)

430

Bevölkerung

287.375

Bevölkerungsdichte(pro qkm)

663 per sq km

Bevölkerung im Jahr

2020

Mitglied der EU

No

Hauptnotrufnummer

511

Übersicht

Barbados ist zwar mit seinen puderweißen Sandstränden und türkisfarbenem Wasser eine typische Karibikinsel, sie hat aber weit mehr als nur einen Strandurlaub zu bieten.
Wer das erste Mal hierher kommt, wird trotzdem sofort zu einem der insgesamt 113 km langen Sandstrände eilen und im seichten Wasser baden wollen. Die meisten Touristen bevorzugen die legendäre Platinum Coast im Westen von Barbados, wo es Weltklasse-Hotels und –Wellnesshotels, vornehme Restaurants und makellose Golfplätze gibt. Die besten Strände gibt es an der Südküste, während die weniger touristisch erschlossene Ostküste am Atlantischen Ozean eher bei Surfern beliebt ist.
Das Landesinnere ist zwar nicht so spektakulär wie auf anderen Karibikinseln, dennoch bieten Jeep-Safaris interessante Touren zu alten Zuckerfabriken, historischen Plantagenhäusern, traditionellen Kirchen sowie nach Bridgetown, einer Kolonialstadt. Rum, den man in mehr als 1.500 Läden erwerben kann, ist das Nationalgetränk von Barbados, und zahlreiche Calypso-Festivals laden zum Erleben und Mitmachen ein.

Als ein großer Schritt auf dem Weg der Aufarbeitung mit seiner kolonialen Vergangenheit löste sich Barbados 2021 gänzlich vom britischen Königshaus und wurde zu einer parlamentarischen Republik. Seitdem ist das Staatsoberhaupt von Barbados eine barbadische Präsidentin.

Allgemeines

Regierung

Parlamentarische Republik seit November 2021. Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth) von 1966 bis 2021. Verfassung von 1966. Zweikammerparlament: Senat (21 ernannte Mitglieder) und Nationalversammlung (30 gewählte Mitglieder). Unabhängig seit 1966 (ehemalige britische Kolonie).

Staatsoberhaupt

Präsidentin Sandra Mason, seit November 2021.

Regierungschef

Mia Mottley, seit Mai 2018.

Elektrizität

110-115 V, 50 Hz. Adapter stehen in den meisten Hotels zur Verfügung.

Hauptstadt

Bridgetown.

Geographie

Barbados ist die östlichste der Karibikinseln und liegt etwa 320 km nordöstlich von Trinidad. Die Strände im Süden und Westen bestehen aus feinem weißen, teilweise rosafarbenen und honiggelben Sand. An der Ostküste tobt die Brandung des Atlantik gegen die felsige Küste. Barbados hat ein tropisches Klima, durch die ständig wehenden Passatwinde herrschen fast das ganze Jahr über angenehme Temperaturen. Auf den fruchtbaren Böden wird hauptsächlich Zuckerrohr angebaut. Die Insel ist überwiegend flach und nur im Norden sanft hügelig.

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Condor (DE) fliegt ab Frankfurt/M. nach Barbados (Bridgetown). 

Nach Bridgetown auf Barbados gibt es von Österreich und der Schweiz aus keine Direktflüge.

Via Toronto fliegen folgende Airlines jeweils in Kooperation mit Air Canada (AC) nach Barbados:
- Lufthansa (LH) ab Frankfurt/M. und München;
Swiss International (LX) ab Zürich und
Austrian Airlines (OS) ab Wien.

British Airways (AB) fliegt ab allen größeren deutschen Flughäfen sowie ab Zürich, Genf und Wien mit Flughafenwechsel in London (Heathrow - Gatwick) nach Barbados.

Flugzeiten

Frankfurt/M. - Bridgetown: 13 Std. 45 Min.; Zürich - Bridgetown: 13 Std. 55 Min.; Wien - Bridgetown: 14 Std. 40 Min.

Ausreisegebühr

Bereits im Flugticket enthalten.

 

Anreise mit dem Pkw

Maut: Auf Barbados gibt es keine mautpflichtigen Straßen.

Unterlagen: Der nationale Führerschein ist nicht ausreichend. Um auf Barbados ein Kraftfahrzeug mieten zu können, wird von der Mietwagenfirma oder der Polizei eine temporäre Fahrerlaubnis (max. zwei Monate) erteilt. Sowohl der nationale als auch der internationale Führerschein sind dafür vorzulegen.

 

Anreise mit dem Schiff

Die Bridgetown Cruise Terminals im Hafen von Bridgetown werden von internationalen Kreuzfahrtlinien angelaufen. Das Terminal für Kreuzfahrtschiffe bietet mehrere Duty-free-Shops, einen Markt für einheimische Waren, Restaurant/Bar, Tourist-Information, Wechselstube, Mietwagenschalter, Business Services Centre.

Kreuzfahrtschiffe

U.a. legen die Schiffe folgender Reedereien auf ihren Kreuzfahrten in Bridgetown an: TUI Cruises, Royal Caribbean, Cunard, Norwegian Cruise Line, AIDA, Star Clippers und Princess Cruises.

 

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Barbados hat ein gut ausgebautes Straßennetz. Die Fahrt von Bridgetown nach Speightstown dauert ca. 30 Min., nach Holetown und Oistins ca. 20 Min.

Maut: Auf Barbados gibt es keine mautpflichtigen Straßen.

Rechtsverkehr/Linksverkehr

l

Zustand der Straßen

Die meisten Straßen sind in einem sehr guten Zustand; abseits der Autobahnen allerdings recht schmal und stark befahren. In ländlichen Gegenden sollten Reisende mit Schlaglöchern rechnen.

Autovermietung

Verschiedene Fahrzeugtypen vom Mofa bis zur Limousine können am Flughafen, bei Autovermietungen in Bridgetown oder großen Hotels stunden-, tage- oder wochenweise angemietet werden.

Taxi

Taxis haben auf Barbados keine Taxameter. Die Preise für eine Fahrt richten sich nach der Entfernung zum Zielort. Am besten fragt man vor Fahrtantritt nach dem Preis.

Taxistände gibt es am Flughafen, am Hafen, im Stadtgebiet von Bridgetown und an vielen weiteren Standorten der Insel. Auch in Hotels können Taxis bestellt werden.

Fahrrad

Fahrräder und Roller können auf der Insel zu günstigen Preisen gemietet werden.

Reisebus

Transport Board bietet ab 6 Uhr morgens regelmäßige Busverbindungen zwischen Bridgetown und allen Teilen der Insel an. Fahrpläne und weitere Informationen online bei Transport Board.

Überall auf der Insel sind gelbe Mini-Busse mit blauen Streifen und weiße ZR-Vans mit braunen Streifen verfügbar. Mini-Busse können jederzeit angehalten werden.

Vorschriften

Verkehrsbestimmungen:
Gurtpflicht.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhalb geschlossener Ortschaften: 32 km/h;
außerhalb geschlossener Ortschaften: 48 km/h.

Dokumentation

Der nationale Führerschein ist nicht ausreichend. Um auf Barbados ein Kraftfahrzeug mieten zu können, wird von der Mietwagenfirma oder der Polizei eine temporäre Fahrerlaubnis (max. zwei Monate) erteilt. Sowohl der nationale als auch der internationale Führerschein sind dafür vorzulegen.

 

Unterwegs in der Stadt

Bridgetown hat ein Linienbusnetz. Taxis verkehren überall in der Stadt.

 

Reisewarnung

Überblick

Stand - Wed, 06 Dec 2023 17:00:00 +0100
(Unverändert gültig seit: Wed, 06 Dec 2023 17:17:46 +0100)

Letzte Änderung: Redaktionelle Änderungen

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:
- Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen".
- Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste.
- Beachten Sie die Hinweise im Ratgeber für Notfallvorsorge und  des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.
- Bitte beachten Sie die Hinweise unter COVID-19.
- Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz.
- Erkundigen Sie sich vorab bei den Behörden/Botschaften Ihres Reiselandes zu den aktuell geltenden, verbindlichen Einreisebestimmungen sowie bei Ihrem Reiseveranstalter/Ihrer Flug-/Schifffahrts-/Eisenbahngesellschaft nach den geltenden Beförderungsbestimmungen.
- Verfolgen Sie bei Ihrer Reiseplanung/während Ihrer Reise Nachrichten und Wetterberichte.
- Beachten Sie unseren Haftungsausschluss und den Hinweis zu Inhalten anderweitiger Anbieter.

Sicherheit

Terrorismus

Innenpolitische Lage

Es kann vereinzelt zu Protesten und Demonstrationen kommen, bei denen gewaltsame Auseinandersetzungen nicht ausgeschlossen werden können.

  • Informieren Sie sich ggf. über die lokalen Medien.
  • Meiden Sie Demonstrationen.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Kriminalität

Gewaltkriminalität kommt in Barbados vor. Besonders gefährlich sind Spaziergänge in wenig belebten Vierteln, Parks, wenig frequentierten Stränden sowie in der Nelson-Street in der Hauptstadt Bridgetown, insbesondere nach Einbruch der Dunkelheit.

Kleinkriminalität wie Taschendiebstahl und Handtaschenraub sind keine Seltenheit und nehmen insbesondere bei Festen und besonderen Anlässen zu.

Vereinzelt kommt es in Bars und Nachtclubs zum Einsatz von K.-o.-Tropfen.

  • Meiden Sie Spaziergänge in wenig belebten Gegenden und an einsamen Stränden nach Einbruch der Dunkelheit.
  • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein und andere wichtige Dokumente sicher auf; speichern Sie ggf. elektronische Kopien/Fotos. Dies erleichtert im Falle von Diebstahl oder Verlust die Ausstellung eines Ersatzdokuments.
  • Lassen Sie Ihr Reisegepäck niemals unbeaufsichtigt.
  • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, an Busbahnhöfen, in Bars, auf Märkten, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder generell an Stränden besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
  • Lassen Sie Getränke nie unbeaufsichtigt und prüfen Sie Preise vor Bestellungen.
  • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Telefonanrufen, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfeersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Natur und Klima

Es herrscht mildes, tropisches Meeresklima.
Von Juni bis Ende November ist Wirbelsturmsaison. In dieser Zeit ist mit Tropenstürmen und intensiven Regenfällen zu rechnen, die zu Überflutungen, Erdrutschen und erheblichen Schäden in der Infrastruktur führen können.

Barbados liegt in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben und vulkanischen Aktivitäten kommen kann.

Reiseinfos

Zuständige Reiseinformationen

In Barbados gibt es keine deutsche Botschaft. Zuständig für Barbados ist die deutsche Botschaft in Port-of-Spain, Trinidad und Tobago. In Notfällen kann vor Ort der deutsche Honorarkonsul in Christ Church kontaktiert werden.

Infrastruktur/Verkehr

In Barbados herrscht Linksverkehr. Das Straßennetz ist relativ gut ausgebaut. Die meisten Straßen sind zweispurig, eng und zum Teil sehr kurvenreich. Aufgrund vieler Schlaglöcher, herumstreunender Tiere sowie der unorthodoxen Fahrweise der Einheimischen besteht eine hohe Unfallgefahr im Straßenverkehr.

Es stehen relativ preisgünstige Taxis zur Verfügung; bei Zahlung nach Fahrtende werden des Öfteren zu hohe Beträge verlangt.

Für Motorräder und -roller besteht Helmpflicht.

  • Fahren Sie stets vorsichtig und defensiv.
  • Nutzen Sie Motorräder und –roller trotz tropischer Temperaturen nur mit entsprechender Schutzkleidung und mit Helm.
  • Vereinbaren Sie Fahrpreise für Taxis stets vor Fahrtantritt.
  • Seien Sie für die Ausreise auf dem Luftweg etwa zwei Stunden vor dem planmäßigen Abflug am Flughafen, damit eine Reservierung nicht wegen einer evtl. Überbuchung gestrichen wird.

Führerschein

Der deutsche Führerschein ist für die Anmietung eines Wagens und für das Führen eines Fahrzeugs während des Urlaubsaufenthaltes nicht ausreichend. Für ca. BBD 10,00 erhält man einen Urlaubsführerschein von der zuständigen Kfz-Zulassungsstelle oder direkt von der Mietwagenfirma bei Anmietung des Fahrzeuges.

LGBTIQ     

Homosexuelle Handlungen sind zwar laut Gesetzestext noch strafbar; es sind jedoch keine Fälle bekannt, bei denen es zu einer strafrechtlichen Verfolgung gekommen ist. 2022 hat der Oberste Gerichtshof die entsprechenden Gesetze für verfassungswidrig erklärt, sofern die Handlungen einvernehmlich zwischen erwachsenen Personen stattgefunden haben. Gleichwohl ist in der Öffentlichkeit Zurückhaltung geboten, um keine unerwünschten Reaktionen homophober Bevölkerungsteile zu provozieren.

Rechtliche Besonderheiten

Drogenkonsum und -handel, auch in geringsten Mengen, werden von den Polizeibehörden strengstens verfolgt; es gelten keine Sonderregeln für Ausländer. Bei Verstößen gegen die Drogengesetzgebung werden hohe Geld- und Gefängnisstrafen verhängt; eine Freilassung gegen Kaution ist in der Regel nicht möglich.

Eine andere Person ohne deren Einverständnis zu berühren, gilt als „assault" (tätlicher Angriff, Körperverletzung) und wird auf Anzeige strafrechtlich verfolgt. Geldstrafe oder Schmerzensgeld fallen üblicherweise um die 800-1200 EUR aus. Außerdem darf die beschuldigte Person bis zum Abschluss des Verfahrens nicht das Land verlassen und muss oft in Polizeigewahrsam verbleiben.

Es ist untersagt, in der Öffentlichkeit Kleidung in militärischer Tarnfarbe oder Muster zu tragen, dies ist ausschließlich dem Militär vorbehalten. Außerdem ist es verboten, am Strand unbekleidet oder „oben ohne" ein Sonnenbad zu nehmen.

  • Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt und befördern Sie keine Pakete für Fremde.
  • Berühren Sie keine andere Person, egal in welcher Absicht, ohne deren Einverständnis. Vermeiden Sie Situationen, in der Sie die Behauptung der absichtlichen unerlaubten Berührung nicht widerlegen können.

Geld/Kreditkarten

Landeswährung ist der Barbados-Dollar (BBD). Gängige Währungen können in Hotels und bei den meisten Banken getauscht werden. Einige Banken wechseln nur USD. Die Zahlung mit gängigen Kreditkarten (z.B. Mastercard, Visa) ist relativ weit verbreitet.

Einreise und Zoll

Einreise- und Zollbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Bitte erkundigen Sie sich daher vorab zusätzlich bei den Vertretungen Ihres Ziellandes. Nur dort erhalten Sie rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen Ihres Reiselandes.
Der deutsche Zoll informiert über die aktuell geltenden Zollbestimmungen bei Einreise nach Deutschland.

Mögliche Einreisebeschränkungen/COVID-19

Bestimmungen zur Einreise ändern sich häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen von Barbados sowie der für Deutschland zuständigen Vertretung. Bitte beachten Sie die Hinweise unter COVID-19.

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Nein
  • Vorläufiger Personalausweis: Nein
  • Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
Reisedokumente müssen sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Das während der Pandemie eingeführte Online-Einreiseformular wird beibehalten, muss vor Einreise ausgefüllt und bei Einreise vorgezeigt werden.

Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumente weichen zum Teil von den staatlichen Regelungen ab.

  • Bitte erkundigen Sie sich ggf. vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft.

Visum

Für die Einreise nach Barbados und einer Aufenthaltsdauer von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Flugreisende sollten im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets sein.

Auch Transitreisende müssen im Besitz eines Weiter- bzw. Rückflugtickets sein.

Bei der Einreise erhalten Reisende gewöhnlich einen Stempel mit einer Aufenthaltserlaubnis für mindestens 28, aber nicht mehr als 90 Tage. Eine eventuelle Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis muss bei der Einwanderungsbehörde beantragen werden.

Minderjährige

Alleinreisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitführen

Ein- und Ausreise über die USA

Einfuhrbestimmungen

Die Einfuhr von Waffen (auch Schreckschusspistolen, Taucher- und Bootssignalpistolen) ist nur mit besonderer Einfuhrgenehmigung erlaubt.

Die Einfuhr von frischen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Fleisch – und Wurstwaren usw. sowie Pflanzen ist untersagt.

Gesundheit

Aktuelles

Im Vergleich zu den Vorjahren werden im Jahr 2023 deutlich mehr Fälle von Dengue-Fieber gemeldet.

  • Schützen Sie sich insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen. Lassen Sie sich bezüglich einer Impfung ärztlich beraten.
  • Beachten Sie die weiterführenden Informationen zu Dengue-Fieber, s. unten.

Impfschutz

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist eine Gelbfieberimpfung für alle Personen ab einem Jahr nachzuweisen.

  • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
  • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Dengue-Fieber, Hepatitis B und Typhus empfohlen.
  • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung in den Reise-Impfempfehlungen.
  • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

Zika-Virus-Infektion

Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.

Dengue-Fieber

Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Eine Chemoprophylaxe und eine spezifische Therapie existieren nicht. Eine Impfung ist verfügbar, siehe Dengue-Fieber.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.
  • Lassen Sie sich bezüglich einer Impfung von Tropen- und/oder Reisemedizinern beraten.

Chikungunya-Fieber

Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu lang anhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe Chikungunya-Fieber.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Chikungunya-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

HIV/AIDS

Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

  • Verwenden Sie stets Kondome.

Durchfallerkrankungen

Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera (s.u.) jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

  • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch den Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden.
  • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser.
  • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.
  • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst.
  • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.
  • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen.
  • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.

Medizinische Versorgung

Das Angebot zur Gesundheits- und Notfallversorgung ist zwar vergleichsweise gut.

  • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab.
  • Lassen Sie sich vor einer Reise durch reisemedizinische Beratungsstellen, Tropen- oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.
Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Alle Angaben sind abhängig von den individuellen Reiseverhältnissen zu sehen und ersetzen nicht die ärztliche Konsultation sowie eine eingehende medizinische Beratung. Sofern zutreffend, beziehen sich Angaben i.d.R. auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland und sind insbesondere auf längere Aufenthalte vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen und Einreisen aus Drittländern können Abweichungen gelten.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Weitere wichtige Hinweise für Ihre Reise

Pass- und Visabestimmungen

Reisepassinformationen

Ein Reisepass ist allgemein erforderlich, er muss während eines visumfreien Aufenthalts und am Ausreisetag gültig sein. Bei visumpflichtigen Aufenthalten muss der Reisepass bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein und über mindestens eine freie Seite verfügen.

 

Hinweis: Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumente weichen zum Teil von den staatlichen Regelungen ab. Deutsche Reisende benötigen für die Einreise nach Deutschland einen mindestens gültigen Reisepass / Personalausweis.

Visainformationen

Ein Visum ist allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für touristische Aufenthalte von bis zu 3 Monaten in einem Zeitraum von 6 Monaten (sofern nicht anders angegeben) bei Nachweis eines Rück- oder Weiterflugtickets und ausreichender Geldmittel für die Dauer des Aufenthaltes:

EU-Länder (Ausnahme: [1] Staatsangehörige von Frankreich und Irland bis zu 6 Monate),

(b) Schweiz,

(c) Türkei bis zu 6 Monate.

Hinweis: Bei der Ankunft wird i.d.R. eine Aufenthaltserlaubnis für mindestens 28 Tage gewährt, die beim Immigration Department (s. Aufenthaltsgenehmigung) verlängerbar ist.

Kosten

Deutschland, Österreich und Schweiz

Touristen- und Geschäftsvisum: 107 BDS $ (einmalige Einreise), 211 BDS $ (mehrmalige Einreise) (Quelle: Ministry of Foreign Affairs).

Die Visumgebühren sind von Nationalität und Dauer des geplanten Aufenthalts abhängig und gelten für visumpflichtige Staatsangehörige, die eine gültige Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz haben.

Visaarten und Kosten

Touristen-, Geschäfts- und Studentenvisum.

Transit

Visumpflichtige Reisende, die innerhalb von 12 Stunden Barbados verlassen,  den Transitbereich nicht verlassen, sowie über gültige Reisedokumente und Weiterreisetickets für ihr nächstes Reiseziel verfügen, benötigen kein Transitvisum.

JAXBElement

Persönlich oder postalisch beim Konsulat bzw. bei der Konsularabteilung der Botschaft.

Antrag erforderlich

(a) 1 Antragsformular.
(b) 1 Passfoto.
(c) Kopie des Reisepasses, der bei der Ausreise nach Barbados noch mindestens 6 Monate gültig ist (ggf. mit Aufenthaltsgenehmigung) sowie Kopien der relevanten Seiten.
(d) Gebühr (bei persönlicher Antragstellung in bar; bei postalischer Antragstellung: internationale Postanweisung oder Verrechnungsscheck).
(e) Firmenschreiben bei Geschäftsreisen.

(f) Nachweis einer Tätigkeit im Herkunftsland (z.B. Arbeitsvertrag, Schulbescheinigung etc.).
(g) Frankierter Einschreiben-Rückumschlag bei postalischer Antragstellung.

(h) Anschreiben an den Chief Immigration Officer mit Anschrift, Telefonnummer, Faxnummer und E-Mail-Adresse.

(i) ggf. Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz.

Temporärer Wohnsitz

Anfragen an das Immigration Department, Careenage House, Wharf Road, Bridgetown, Barbados (Tel: (246) 434 41 00).

Bearbeitungsdauer

Touristenvisum: ca. 3 Wochen.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen während ihres Aufenthalts über ausreichende Geldmittel verfügen.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

Weiter- oder Rückflugticket, Nachweis der Unterkunft (Hotel oder privat).

Einreise mit Kindern

Deutsche: Elektronischer Reisepass für Personen unter 24 Jahren oder noch gültiger maschinenlesbarer Kinderreisepass (dieser wird seit dem 1.1.2024 nicht mehr ausgestellt; bereits vorhandene Kinderreisepässe können bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit entsprechend der Einreisebestimmungen der einzelnen Länder genutzt werden).

Österreicher: Eigener Reisepass. 

Schweizer:
Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Hinweis:
Allein reisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten in englischer Sprache mitführen. Es muss außerdem ersichtlich sein, wer in Barbados die Verantwortung für den/die Minderjährigen trägt (z. B. schriftliche Einladung). Diese Person muss die Abholung vom Flughafen übernehmen.

Einreise mit Haustieren

Für Haustiere muss eine Einfuhrgenehmigung beim Landwirtschaftsministerium beantragt werden. Hunde und Katzen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dürfen nicht direkt nach Barbados eingeführt werden. Sie müssen zunächst für 6 Monate in Großbritannien in Quarantäne, bevor eine Einfuhrgenehmigung beantragt werden kann.

Sehenswürdigkeiten

Gesundheitsvorsorge

Übersicht

Die Krankenversorgung ist gut. Privatbehandlung ist möglich, einige Privatkliniken stehen zur Verfügung. Es gibt auch deutschsprachige Ärzte. Die beiden Krankenhäuser haben hochqualifiziertes Personal.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung mit Rücktransport im Notfall wird empfohlen.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die über ein Jahr alt sind und innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in einem von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete oder aus Panama oder Suriname einreisen wollen. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitpassagiere auf Barbados.

[2]
Typhus kann vorkommen. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[3]
Das Leitungswasser ist stark gechlort und als Trinkwasser nicht geeignet. Wasser sollte in Flaschen gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch ist pasteurisiert und der Konsum von Milchprodukten ist unbedenklich. Der Genuss von Schweinefleisch, Mayonnaise, rohem Salat und Milchprodukten aus ungekochter Milch sollte vermieden werden. Fleisch- oder Fischgerichte sollten nur gut durchgekocht und heiß serviert gegessen werden. Obst sollte geschält und Gemüse gekocht werden.

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken, Poliomyelitis und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.
 
Das auch durch Stechmücken übertragene Chikungunya-Fieber kommt landesweit vor. Mückenschutz ist erforderlich.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt während der Monate Juni bis Oktober vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Das Zika-Virus wird durch Stechmücken auf den Menschen übertragen. Zu den Symptomen gehören u.a. Fieber, Gelenkschmerzen und eine Bindehautentzündung. Häufig bleibt die Infektion unbemerkt oder verläuft nur mit milden Symptomen. Bisher dokumentierte, vereinzelte Todesfälle standen überwiegend mit anderen Vorerkrankungen in Zusammenhang. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren von nicht zwingend notwendigen Reisen in Gebiete mit aktuellen Zika-Ausbrüchen ab, weil das Virus im Verdacht steht, bei Ungeborenen Mikrozephalie zu verursachen.
Es existiert weder eine Impfung noch eine medikamentöse Prophylaxe. Eine konsequente Einhaltung persönlicher Mückenschutzmaßnahmen wird empfohlen.

Geld

Währung

1 Barbados-Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: BDS$, BBD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10, 5 und 2 BDS$; Münzen im Wert von 1 BDS$ und 25, 10, 5 und 1 Cent.
Anmerkung: Der Barbados-Dollar ist an den US-Dollar gebunden (1 US$=ca. 2 BDS$).

Kreditkarten

Gängige Kreditkarten wie Diners Club, Visa, American Express und Mastercard werden in den den meisten Geschäften, Restaurants und Hotels akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
 

Geldautomaten

 
Die neue Debitcard und ihre Nutzung im Ausland
Aus der Girocard wurde eine Debitcard: Seit 2023 stellen Banken keine neuen Girokarten mehr mit dem Maestro-Symbol aus. Noch gültige Karten mit dem Maestro-Symbol können jedoch im In- und Ausland weiterhin bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit genutzt werden. Spätestens Ende 2027 wird es das Maestro-Symbol nicht mehr geben.
 
Maestro-Nachfolger sind „Debit Mastercard“, „Visa Debit“ oder „V-Pay“. Visa Debit und Debit Mastercard sind weltweit in mehr als 200 Ländern, in denen Visa und Mastercard akzeptiert werden, nutzbar. Für die Buchung von Reisen oder Mietwagen werden oft nur Kreditkarten akzeptiert. Zur Sicherheit gehört neben einer Debitkarte auch immer eine Kreditkarte ins Reisegepäck.
 

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Reiseschecks

Reiseschecks sind in Deutschland und in der Schweiz nicht mehr und in Österreich kaum noch erhältlich.

Reiseschecks werden auf Barbados von allen Banken, größeren Geschäften und den meisten Hotels und Restaurants angenommen. Reiseschecks sollten in US-Dollar ausgestellt sein.

Öffnungszeiten der Bank

I. Allg. Mo-Do 08.00-15.00 Uhr, Fr 08.00-17.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Landes- und Fremdwährungen dürfen in unbegrenzter Höhe eingeführt werden, für die Einfuhr von Geldwerten ab einem Gegenwert von 10.000 BDS$ besteht Deklarationspflicht. Die Ausfuhr von Landeswährung ist Ausländern nicht gestattet. Fremdwährungen dürfen bis in Höhe der deklarierten Beträge, abzüglich der Umtauschbeträge, ausgeführt werden.

Geldwechsel

Es empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar und Euro in bar. Die günstigsten Wechselkurse erhält man bei Banken. Die Barbados National Bank und die sechs vertretenen internationalen Banken haben neben ihren Zentralen in Bridgetown Filialen in Hastings, Worthing, Holetown und Speightstown. Bankautomaten sind ebenfalls vorhanden.

Wechselkurse

BBD

Öffentliche Feiertage

year

2024

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Die folgenden Artikel können im Handgepäck zollfrei nach Barbados eingeführt werden (Personen ab 18 J.):


1 l alkoholische Getränke.

Hinweis: Die elektronische Zollerklärung muss innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise eingereicht werden.

Reisende mit Staatsangehörigkeit von Barbados und Reisende mit ständigem Wohnsitz in Barbados dürfen persönliche Gegenstände und Geschenke bis zu einem Wert von 500 BDS$ pro Kalenderjahr nach Barbados einführen.

Importbestimmungen

Für Waffen (u. a. auch Schreckschusspistolen, Taucher- und Bootssignalpistolen) wird eine Einfuhrgenehmigung benötigt.

Verbotene Importe

Waffen (auch Spielzeugwaffen) und Drogen aller Art, Munition, Fleisch und Fleischprodukte, ausländischer Rum, frisches Obst und Gemüse , lebende Tiere, Spreng- und Feuerwerkskörper sowie Gebrauchsgegenstände (z.B. Taschen und Kleidung) aus Tarnmaterial.

Kontaktadressen

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Tropenanzüge oder Hemd und Krawatte sind angebracht. Die Gepflogenheiten unter Geschäftsleuten sind denen in Europa sehr ähnlich, z.B. das Austauschen von Visitenkarten.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr.

Kommunikation

Post

Rote Briefkästen stehen überall. Das Hauptpostamt in Bridgetown öffnet Mo-Fr 08.00-17.00 Uhr, andere Postämter Mo 07.30-12.00 und 13.00-15.00 Uhr, Di-Fr 08.00-12.00 und 13.00-15.15 Uhr.

Telefon

Die Ländervorwahl von Barbados ist 001246.

Mobiltelefon

GSM 900/1800/1900, 3G und 4G Mobilfunknetz wird auf Barbados betrieben von Cable & Wireless Barbados und Digicel. Die Netzabdeckung des 3G-Netzes ist flächendeckend. Roaming-Verträge bestehen. Wer hohe Roaming-Gebühren umgehen möchte, mietet oder kauft ein Handy vor Ort und erwirbt eine Prepaid-SIM-Karte. 

Internet

Auf Barbados hat die Anzahl der Internetcafés in den letzten Jahren stark abgenommen. Die meisten Hotels sowie zahlreiche Restaurants, Bars und Cafés bieten ihren Gästen kostenloses WLAN an. 

Unterkunft

Camping

Camping ist im Allgemeinen nicht gestattet, Ausnahmen für Jugendgruppenreisen.

Hotels

Das Spektrum reicht von exklusiven Luxushotels bis zu einfachen Pensionen. Die Luxushotels liegen an der Westküste, die preiswerteren Hotels findet man im Südwesten. An der Ostküste gibt es nur wenige Hotels und Pensionen. In der Hauptsaison im Winter sind die Hotels teurer. Die Winterpreise gelten vom 16. Dezember bis zum 15. April. Auf alle Übernachtungspreise wird eine Regierungssteuer von 7,5 % aufgeschlagen, und fast alle Hotels erheben einen Bedienungszuschlag von 15 %. Klimaanlagen sind üblich, die meisten Hotels haben Swimmingpools. Oft gelten die in Hotelführern angegebenen Preise ausschließlich für Übernachtung ohne Verpflegung.

Kategorien: Es gibt kein Sterne-System. Hotels bieten in der Regel entweder den European Plan (EP = nur Übernachtung) oder den Modified American Plan (MAP = Halbpension) an. Näheres vom Fremdenverkehrsamt (s. Adressen) oder von der Barbados Hotel and Tourism Association, PO Box 711C, Fourth Avenue, Belleville, St. Michael (Tel: 426 50 41. Internet: www.bhta.org).

Einkaufen

Überblick

Seit dem 17. Jahrhundert ist Barbados ein Handelszentrum und verfügt heute über exzellente Geschäftsbeziehungen zu den anderen Karibikinseln. Hochwertige, aber dennoch preiswerte Waren sowie ein ausgezeichneter Service machen das Einkaufen, vor allem auf der Haupteinkaufsstraße Broad Street in Bridgetown, in diesem ostkaribischen Steuerparadies zu einem echten Vergnügen. Gegen Vorlage von Flugticket und Reisepass können viele Artikel zollfrei eingekauft werden. Dadurch sind die Preise zwar nicht die günstigsten, aber dennoch häufig 30 bis 50 % günstiger als in Europa oder Nordamerika. Die angebotenen internationalen Waren, von Schmuck, Uhren, Bekleidung, Kristallglas und Porzellan, sind von hoher Qualität, was den Einkauf lohnenswert macht. 

Rum, Stroharbeiten, Korallenschmuck, Batikstoffe, bunt bedruckte Baumwollstoffe, handgefertigte Töpferwaren und Holzschnitzereien sind die schönsten Mitbringsel. Kunsthandwerk- und Geschenkartikelläden befinden sich im Pelican Craft Centre, einem Außenbezirk von Bridgetown, sowie in Holetown, Speighstown und St Lawrence Gap. Crane Village an der südöstlichen Küste ist eines der modernsten und vornehmsten Shopping-Paradiese der Insel, hier gibt es auch einige Duty-free-Shops. Auch die exquisiten Geschäfte im erst 2011 eröffneten Limegrove Lifeytle Centre (Internet: www.limegrove.com) in Holetown versprechen ein luxuriöses Einkaufserlebnis.

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr, Sa 08.30-13.00 oder 14.00 Uhr. Einige Geschäfte, darunter häufig auch die Supermärkte, sind wochentags bis 18.00 oder 21.00 Uhr und samstags bis 15.30 geöffnet.

Nachtleben

Einleitung

Auf den Westindischen Inseln feiert man gern und viel und hat dazu jede Menge Gelegenheit in Nachtclubs, Diskotheken, Bars oder direkt am Strand. Unterhaltungsangebote von Limbo über Feuerschlucker und Steelbands bis hin zu Tanzkapellen gibt es überall. Die meisten Bands spielen Calypso und Reggae, ein paar auch exzellenten Rhythm 'n' Blues. Oft wird eine (relative preiswerte) Eintrittsgebühr verlangt. Wie überall in der Karibik öffnen und schließen Unterhaltungslokale je nach Saison. Bootsfahrten (Fun Cruises) an der Küste entlang sind sehr beliebt, Abfahrt ist in der Regel zweimal täglich, und an Bord gibt es diverse Unterhaltungsprogramme, Buffets und Bars. Karibische Dinner-Shows sind gut besucht und bieten normalerweise Steelbands, tanzende Männer auf Stelzen, Gegrilltes und (kostenlose) Drinks bis in die frühen Morgenstunden.

Die meisten der abendlichen Ausgehmöglichkeiten finden sich entlang der südlichen und westlichen Küste. St Lawrence Gap in der Gemeinde Christ Church, auch bekannt als „The Gap“, hat das lebendigste und vielfältigste Nachtleben der Insel zu bieten; in einer Straße reihen sich zahlreiche Bars, Kneipen und Klubs aneinander. Wer mit Einheimischen feiern möchte, sollte Freitags- oder Samstagsabends den Fischmarkt in Oistins besuchen, auf dem die Barbadier bis in die frühen Morgenstunden unter freiem Himmel zu Country-, Western- und den neuesten Calypso-Klängen tanzen.

Kulinarisches

Übersicht

Essengehen ist auf Barbados im Vergleich zu den anderen karibischen Inseln relativ preiswert. Das Angebot ist vielseitig und reicht von weltbekannten Restaurants wie The Cliff (Internet: www.thecliffbarbados.com) bis hin zu preiswerten Imbissständen auf den Straßenmärkten wie z.B. in Oistins. Es gibt über 100 Rum-Geschäfte auf der Insel, die zwar einfach, manchmal sogar heruntergekommen sind, in denen aber immer eine freundliche Atmosphäre herrscht und Polizisten wie Einheimische an ihrem nachmittäglichen Drink nippen. Hotelgäste müssen ihre Mahlzeiten nicht immer im eigenen Hotel einnehmen, sondern können ohne Aufpreis in einem anderen Hotel der gleichen Klasse essen gehen.

Regionale Spezialitäten

Spezialitäten der Insel sind fliegender Fisch, Hummer, Süßkartoffelbrei, Brotfrucht, Plantainbananen, Okraschoten und Yamswurzeln. Seeigel (Oursin oder Sea Egg) ist eine ganz besondere Delikatesse. Im tropischen Klima der Insel gedeihen Avocados, Birnen, die exotischen Sour Sops, Papayas, Mangos, Bananen, Feigen und Kokosnüsse.  

Wissenswertes

Vorsicht vor den Früchten des Manchineel-Baumes, die Äpfeln ähnlich sehen - sie sind äußerst giftig!

Trinkgeld

Gepäckträger erwarten 1 BDS$ pro Gepäckstück. In Restaurants und Nachtklubs überlässt man die Höhe des Trinkgeldes dem Ermessen des Gastes. In Hotels ist der Bedienungszuschlag in der Regel in der Rechnung enthalten, ansonsten sind 10-15 % üblich.

Regionale Getränke

Große Auswahl an Mixgetränken wie z. B. Sangria oder diversen Cocktails auf Rum-Basis (Rumpunsch, Planters Punch usw.). Die auf Barbados gebrannten Rumsorten, u. a. Mount Gay, zählen zu den besten der Welt. Kenner schätzen den Cockspur's Five Star. Viele Bars erinnern an englische »Pubs« und schenken echtes englisches Bier aus (das sogenannte Bitter, halbdunkel und obergärig). Banks ist die einheimische (helle) Biersorte.

Mindestalter für den Verzehr alkoholischer Getränke

Auf Barbados darf man ab 18 Jahren Alkohol trinken.

Kultur

Religion

Auf der Insel gibt es mehr als 100 religiöse Gruppen, vorwiegend Christen (hauptsächlich Anglikaner, aber auch Katholiken, Baptisten, Mitglieder der Pfingstbewegung, Siebenten-Tags-Adventisten, Zeugen Jehovahs, Mormonen, die Heilsarmee und Quäker); weiterhin jüdische, hinduistische und muslimische Minderheiten. Die Einheimischen sind im Allgemeinen sehr gläubig, egal welcher Glaubensrichtung sie angehören. Dabei sind sie andersgläubigen Menschen gegenüber stets aufgeschlossen und tolerant.

Soziale Verhaltensregeln

Allgemeines: Auf Barbados geht es im Allgemeinen gemächlich zu, man genießt das Leben. Architektur und Verwaltungsstruktur erinnern in vielem an englische Provinzstädte. Der englische Einfluss aus der Kolonialzeit ist unverkennbar. In der ehemaligen Sklavenkolonie wird die persönliche Freiheit besonders hoch geschätzt. Im 2022 wurde einvernehmlicher homosexueller Intimverkehr auf Barbados entkriminalisiert.

Umgangsformen: Die Barbadier sind für ihre Offenheit und Gastfreundschaft bekannt. Die gängigen Höflichkeitsformeln sollten beachtet werden. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Personen sollten gefragt werden, bevor man sie fotografiert.

Kleidung: Legere Kleidung wird überall akzeptiert. Leichte Baumwollkleidung wird empfohlen. Das Tragen von Kleidung in militärischer Tarnfarbe oder Muster ist ausschließlich dem Militär vorbehalten. In Hotels und Restaurants wird abends etwas elegantere Kleidung (Anzug mit Krawatte, Abend- oder Cocktailkleid) erwartet. Badebekleidung gehört an den Strand oder den Pool. Am Strand unbekleidet oder ohne Oberteil ein Sonnenbad zu nehmen ist verboten.

Rauchen: Seit Oktober 2010 ist das Rauchen an öffentlichen Plätzen per Gesetz verboten. Bei Nichtbeachtung drohen Geldstrafen.

Klima

Beste Reisezeit

Angenehmes, mildes, tropisches Klima. Stetig wehende Passatwinde bringen willkommene Kühlung. Sonniger und trockener als die anderen karibischen Inseln. Die Trockenzeit dauert von Dezember bis Juni. Von Juli bis November gibt es manchmal kurze, tropische Regenschauer. Von November bis März scheint die Sonne im Durchschnitt 8-10 Std., zwischen April und Oktober 8-9 Std. Tropische Wirbelstürme kann es zwischen Juni und November geben.

Sprache

Überblick

Die offizielle Amtssprache auf Barbados ist Englisch. Als Folge der britischen Kolonialzeit und bedingt durch das englische Bildungssystem ist britisches Englisch (Oxford Englisch) gängig. Dazu gehört auch die entsprechende Schreibweise bestimmter Begriffe, wie z.B. center und favorite.

Als Umgangssprache wird häufig Bajan Slang (auch Bajan English genannt) gesprochen, ein kreolischer Dialekt. Bajan Slang ist Englisch, das anders betont und ausgesprochen wird, z.B. wird th häufig als t oder d ausgesprochen, wie bei dey (they), das a fact (that is a fact), dem (them); dies kann zu Missverständnissen führen wie z.B. bei three (drei) und tree (Baum). Die Silbe er am Ende eines Wortes wird gerne durch ein a ersetzt, wie bei afta statt after. Manche Wörter finden im Bajan Slang eine andere Verwendung als im Englischen, z.B. wird we für our benutzt (Beispiel: You get Banana in de supermarket back home, and dem is good. Come from we Island probably. But dey can't taste the same like tree ripe tropical fruit.). Wörter und Sätze werden oftmals abgekürzt, wie z.B. da statt that oder Come'a! statt Come here to me!.
Einzelne Begriffe stammen von verschiedenen westafrikanischen Sprachen, der afrikanische Einfluss ist jedoch deutlich geringer als in anderen karibischen Staaten.

Einige Barbadier, die in Hotels, Restaurants oder anderen Bereichen der Tourismusindustrie arbeiten, sprechen weitere Sprachen, vor allem Französisch und Spanisch.

Nach oben

VR International Länderinformationen Bereitgestellt von Columbus Travel Media Ltd.

https://www.derreisefuehrer.com

Copyright © 2023

Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite