Anguilla

Nordamerika

Allgemeines

Hauptstadt

The Valley.

Geographie

Zu Anguilla, Teil der Leeward-Inseln, gehören auch die 48 km nördlich gelegene unbewohnte Insel Sombrero und einige kleine Koralleninseln. St. Maarten (8 km südlich) sowie St. Kitts und Nevis (112 km südöstlich) sind die nächstgelegenen Inseln. Die Inseln sind überwiegend flach, die langen, feinsandigen weißen Strände zählen zu den schönsten der Welt. Der Crocus Hill ist mit 60 m die höchste Erhebung.

Regierung

Britisches Überseegebiet; innere Autonomie seit 1980. Verfassung von 1982, letzte Änderung 1990. Parlament (House of Assembly) mit 11 Abgeordneten.

Staatsoberhaupt

Königin Elizabeth II., seit 1952, vertreten durch die Gouverneurin Christina Scott, seit Juli 2013.

Regierungschef

Victor Banks, seit April 2015.

Elektrizität

110, 60 Hz. Adapter notwendig, da vielfach amerikanische Stecker.

Zeitzone

Atlantic Standard Time: MEZ -5

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Die in Antigua ansässige Fluggesellschaft LIAT (LI) (Internet: www.liatairline.com) sowie Trans Anguilla Airways (Internet: www.transanguilla.com) fliegen Anguilla regelmäßig an. Meist fliegen internationale Fluggesellschaften aus Europa über die Dominikanische Republik. Winair (WM)fliegt ab St. Maarten.

Flugzeiten

20 US$. Kinder von 5 bis 11 Jahren: 10 US$. Kinder unter 5 Jahren sind ausgenommen.

Anreise mit dem Schiff

Der wichtigste Hafen ist Road Bay. Es gibt regelmäßige Fährverbindungen zwischen Blowing Point auf Anguilla und Marigot auf St. Martin (Fahrtzeit: 20-30 Minuten).

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Linksverkehr, Höchstgeschwindigkeit 30-50 km/h. Das Straßennetz ist gut. Die Hauptverbindungsstraße ist asphaltiert und verläuft über die gesamte 25 km lange Insel. Unbefestigte Straßen führen zum Strand.

Taxis
findet man an Flugplätzen und Häfen. Es gibt feste Fahrpreise zu den Hotels. Inselrundfahrten können ausgehandelt werden. Zusätzlich gibt es mehrere Mietwagenfirmen. Fahrräder und Mopeds sind ebenfalls zu mieten.

Unterlagen:
Eine auf 3 Monate befristete Fahrerlaubnis wird bei Vorlage des eigenen Führerscheins gegen eine Gebühr ausgestellt. Die Fahrerlaubnis kann von Autovermietern oder dem Verkehrsministerium in The Valley ausgestellt werden.

Unterwegs mit dem Schiff

Verschiedene Rund- und Ausflugsfahrten, u. a. zu den Prickly Pear Cays (gute Tauch- und Schnorchelgründe), werden angeboten.

Reisewarnung

Überblick

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.

Gesundheitsvorsorge

Anmerkungen Impfungen

[1]: Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird verlangt von Reisenden, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in einem von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen und die über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitpassagiere, die in Anguilla mit dem selben Flugzeug weiterfliegen.

[2]: Da das Risiko von Darminfektionen besteht, sollte auf sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene geachtet werden. Außer in größeren Hotels und Restaurants sollte Trinkwasser abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Vor dem Verzehr von Riff-Fischen und Meeresfrüchten, die als Delikatessen in Speiserestaurants angeboten werden, ist wegen möglicher Algenvergiftung Vorsicht geboten.

Andere Risiken

Bilharziose-Erreger können in manchen Teichen und Flüssen vorkommen, das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

Das Dengue-Fieber kann landesweit auftreten. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A kommt vor, Hepatitis B ist endemisch. Anlässlich einer Reise ist es ratsam, eine Hepatitis B-Impfung grundsätzlich in Erwägung zu ziehen. Die Impfung ist für Kinder und Jugendliche in Deutschland routinemäßig empfohlen. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen.

HIV/Aids ist verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Geld

Währung

1 Ostkaribischer Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: EC$, XCD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 EC$; Münzen im Umlauf: 1 EC$ sowie 25, 10, 5, 2 und 1 Cent. US-Dollar werden fast überall angenommen. Der Ostkaribische Dollar ist an den US-Dollar gebunden.

Kreditkarten

American Express und Visa sind weit verbreitet. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
 

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Do 08.00-15.00 Uhr, Fr 08.00-17.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen für die Einfuhr von Landes- oder Fremdwährung; Deklarationspflicht. Die Ausfuhr der Landeswährung und von Fremdwährungen darf den angegebenen eingeführten Betrag nicht überschreiten.

Geldwechsel

Geld kann in der Hauptstadt gewechselt werden. Auch Geldautomaten befinden sich dort.

Sprache

Überblick

Amtssprache ist Englisch.

Öffentliche Feiertage

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können zollfrei nach Anguilla eingeführt werden (Personen ab 18 J.):

200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak;
1 l Wein oder Spirituosen;
Eau de Toilette und Parfüm für den persönlichen Gebrauch.

Verbotene Importe

Waffen (auch Luftgewehre und Harpunen).

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Leichter Anzug oder Hemd mit Krawatte bzw. ein leichtes Kostüm dürften für geschäftliche Termine ausreichen.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 08.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr.

Wirtschaft

Anguilla Chamber of Commerce (Handelskammer)
PO Box 321, The Valley
Tel: (1264) 497 28 39.
Internet: www.anguillachamber.com

Geschäftskontakte

Anguilla Chamber of Commerce (Handelskammer)
PO Box 321, The Valley
Tel: (1264) 497 28 39.
Internet: www.anguillachamber.com

Kommunikation

Telefon

Internationale Direktdurchwahl.

Mobiltelefon

TDMA und GSM 800 Mobilfunknetz; Netzbetreiber ist Cable & Wireless Caribbean Cellular (Internet: www.cwwionline.com/buhome.asp?bu=Anguilla ).

Internet

Hauptanbieter ist Cable & Wireless (Internet: www.anguillanet.com oder www.cwwionline.com/buhome.asp?bu=Anguilla).

Post

Das Hauptpostamt in The Valley öffnet Mo-Fr 08.00-15.30 Uhr. Außerhalb der Stadt gibt es einen »Postdienst auf Rädern«. Internationale Kuriere unterstützen das nationale Postsystem. Briefmarken sind in den Läden erhältlich, in denen Postkarten gekauft werden können. Hotelrezeptionen nehmen Briefsendungen für ein Trinkgeld von ca. 1 US$ entgegen. Luftpostsendungen brauchen bis zu 4 Wochen nach Europa.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Das Ministerium für Tourismus fördert einheimisches Kunsthandwerk — weltberühmt sind z. B. die auf der Insel gebauten Rennboote, von denen zahlreiche Modelle zum Verkauf stehen. Im Arts and Crafts Centre in der Nähe des Museums ist die Auswahl vielleicht am größten. Es gibt einige kleine Galerien, in denen Kunstgewerbeartikel, Zeichnungen und Gemälde einheimischer Künstler verkauft werden. In den kleinen Boutiquen kann man Badekleidung kaufen, und Geschenkartikelgeschäfte bieten Porzellan, Kristallwaren und Schmuck. Öffnungszeiten der Geschäfte: i. Allg. Mo-Sa 08.00-17.00. Einige Geschäfte haben auch sonntags geöffnet.

Nachtleben

Einleitung

Auf Anguilla geht es im Allgemeinen eher ruhig zu. Das Nachtleben beschränkt sich überwiegend auf die Hotels.

Kulinarisches

Kultur

Religion

Christentum (Anglikaner (40 %), Katholiken (3 %), Baptisten (5 %), Methodisten (33 %) und Adventisten vom siebten Tag (7 %)), Hindus sowie jüdische und islamische Minderheiten.

Soziale Verhaltensregeln


Die Regierung ist bemüht, den ursprünglichen Charakter der Insel nicht durch übermäßigen Tourismus zu zerstören. Das gesellschaftliche Leben konzentriert sich vor allem auf die Urlaubsorte. Die Atmosphäre ist freundlich-entspannt. Freizeitkleidung ist überall angemessen, nur in teuren Restaurants sind Shorts tabu. Badebekleidung sollte man nur am Strand tragen. Britische und afrikanische Einflüsse ergeben eine reizvolle Mischung. Trinkgeld: Ein Bedienungsgeld von 15% ist in allen Restaurantrechnungen enthalten. Hotels erheben eine Regierungssteuer von 8% und weitere 10% für Serviceleistungen.

Klima

Beste Reisezeit

Ganzjährig heiß, durch Passatwinde gemildert. Regen ist selten, die meisten Niederschläge fallen zwischen Oktober und Dezember. In der heißesten Jahreszeit von Juli bis Oktober gibt es gelegentlich Wirbelstürme.

Landesdaten

Vorwahl +1 264 Fläche(qkm) 91 Bevölkerung 16418 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 180 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU No Hauptnotrufnummer 911

Copyright © 2018 REISEBANK AG