Guam

Ozeanien

Allgemeines

Hauptstadt

Agaña.

Geographie

Guam ist die größte und südlichste Insel der Marianengruppe. Die Insel ist überwiegend hügelig, das nördliche Ende bildet ein Plateau mit sanften Hügeln und Klippen, die 152 m ü. d. M. aufragen und von Höhlen durchzogen sind. Die Insel ist in der Mitte schmaler und läuft im südlichen Teil in Berge und Täler aus, von Flüssen und Wasserfällen unterbrochen. Geschützte Strände liegen an der Westküste.

Regierung

»Self-governing Incorporated Territory« der USA seit 1982. Einkammerparlament mit 15 Abgeordneten. Der Vertrag von Guam (1950) gewährt interne Selbstbestimmung. Die Inselbewohner sind amerikanische Staatsbürger ohne Präsidentschaftswahlrecht. Die Insel steht unter der Verwaltung des amerikanischen Innenministeriums und entsendet einen alle zwei Jahre gewählten Delegierten in das Repräsentantenhaus nach Washington.

Staatsoberhaupt

Donald Trump, seit Januar 2017.

Regierungschef

Gouverneur Eddie Calvo, seit Januar 2011.

Elektrizität

120 V, 60 Hz.

Zeitzone

Chamorro Standard Time: MEZ +11

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Linienflugverkehr von Frankfurt/M. nach Tokio, Nagoya oder Osaka, z. B. mit Lufthansa LH), Japan Airlines (JL), China Airlines (CI) oder All Nippon Airways (NH). Die nationalen Fluggesellschaften wie Continental Micronesia fliegen meist über Tokyo.

Flugzeiten

Frankfurt - Guam: 16 Std. 05 Wien - Guam: 17 Std.; Zürich - Guam: 17 Std. 35 (Verbindungen über Tokio).

Ausreisegebühr

Keine.

Anreise mit dem Pkw

Bus: Das von der Guam Mass Transit Authority betriebene Busnetz verbindet fast alle Orte auf der Insel miteinander. Kein Betrieb an Sonn- und Feiertagen.

Mietwagen:
Die meisten größeren Autovermieter haben Filialen.

Taxis
haben Taxameter und stehen vor großen Einkaufszentren und Hotels zur Verfügung.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein.

Anreise mit dem Schiff

Apra Harbour ist der wichtigste Hafen von Mikronesien und wird von verschiedenen Schifffahrtslinien angelaufen.

Reisewarnung

Überblick

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.

Gesundheitsvorsorge

Anmerkungen Impfungen

[1] Typhus kann vorkommen, Poliomyelitis nicht.

[2] Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten (z.B. Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr, Lambliasis, Wurmerkrankungen), die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden. Daher sollten stets sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasser-Hygienemaßnahmen durchgeführt werden. Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, es können jedoch u. U. leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthaltes wird abgefülltes Wasser empfohlen, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch ist pasteurisiert, und Milchprodukte, einheimisches Fleisch, Geflügel, Obst und Gemüse sind normalerweise unbedenklich. Der Verzehr von rohem oder gekochtem Fisch sowie Schalentieren kann eventuell Vergiftungen zur Folge haben.

Andere Risiken

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis Akommt vor, Hepatitis B ist endemisch. Eine Schutzimpfung gegen Hepatitis A wird empfohlen, bei Langzeitaufenthalten und bei Kindern und Jugendlichen auch gegen Hepatitis B.

Japanische Enzephalitis kommt landesweit vor. Eine Schutzimpfung ist bei längeren Aufenthalten in ländlichen Risikogebieten und bei erhöhtem individuellen Risiko z.B. bei Trekking-Touren.

Geld

Währung

US-Dollar (s. USA).

Kreditkarten

Werden in der Regel akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
 

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren.

Geldautomaten sind am Flughafen, in manchen Hotels und Einkaufszentren zu finden.

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Do 10.00-15.00 Uhr, Fr 10.00-18.00 Uhr, Sa 09.00-12.00 Uhr (nur Bank of Guam).

Devisenbestimmungen

S. USA.

Geldwechsel

Es gibt zahlreiche Bankautomaten. Banken (teils durchgehend geöffnet) und Wechselstuben sind bereits bei der Einreise am Flughafen zu finden.

Sprache

Überblick

Englisch ist Amtssprache. Chamorro und Japanisch werden ebenfalls gesprochen.

Öffentliche Feiertage

Zollfrei Einkaufen

Überblick

S. USA.

Verbotene Importe

Früchte, Gemüse, Pflanzen, Blumen, Samen, Nutzvieh oder Fleischprodukte, sowie Narkotika und Gegenstände, die gegen das Urheberrechtgesetz der USA verstoßen.

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Guam Chamber of Commerce
PO Box 283, 173 Aspinall Avenue, Ada Plaza Center, Suite 101, GU-Agaña 96910
Tel: 472 63 11.
Internet: www.guamchamber.com.gu

Kommunikation

Telefon

Ferngespräche ins Ausland von Agaña.

Mobiltelefon

GSM 1900; Netzbetreiber ist Guam Wireless Co LLC und HafaTel (Internet: www.hafatel.com).

Internet

Hauptanbieter sind Guam.Net (Internet: www.guam.net) und ITE (Internet: www.ite.net).

Post

Die Postämter in Agaña und Tamuning haben Mo-Fr 09.30-17.00 und Sa 09.30-12.00 Uhr geöffnet. Das Hauptpostamt in Guam hat Mo-Fr 09.30-17.00 Uhr und Sa 13.00-16.00 Uhr geöffnet.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Im Agaña Shopping Center werden einheimische Artikel verkauft. Marks Shopping Center im Westen Agañas und Gibson's Shopping Center in Tamuning haben eine noch größere Auswahl. Schöne Mitbringsel sind Uhren, Parfüm, Schmuck, Spirituosen, Porzellan und Kameras (bei Kimura Camera in Agaña gibt es ausgezeichnete neue und reparierte Kameras). Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Sa 10.00-21.00 Uhr, So 12.00-18.00 Uhr.

Nachtleben

Einleitung

In diversen Nachtklubs werden Musik und Tanz geboten. In den größeren Hotels treten oft Sänger und Musiker aus den USA, oder regionale Gruppen wie die Guam Symphony & Choral Society auf. In Tamuning zeigen einige Kinos die neuesten amerikanischen Filme.

Kulinarisches

Unterkunft

Hotels

In den letzten 15 Jahren hat der Tourismus beträchtlich zugenommen, und zahlreiche Hotels sind gebaut worden. Die Mehrzahl der Hotels und touristischen Einrichtungen befindet sich in der Umgebung von Tumon. Die meisten Hotels sind stark auf japanische Urlauber ausgerichtet.

Camping

An den Stränden und in einigen Parks ist Zelten erlaubt. Nicht alle Plätze sind empfehlenswert. Einzelheiten vom Guam Visitors Bureau (s. Adressen).

Kultur

Religion

Überwiegend katholisch (85 %) und andere.

Soziale Verhaltensregeln


Westliche Sitten und Gebräuche sind bekannt. Besucher müssen jedoch eigentlich weniger die einheimischen Gepflogenheiten verstehen als die der japanischen Touristen. Das offensichtlichste Erbe der Chamorro-Kultur sind die Chamorro-Sprache und eine Mimiksprache unterschiedlicher Gesichtsausdrücke, die »Augenbraue« genannt wird.

Klima

Beste Reisezeit

Tropisch mit Trocken- und Regenzeit. Die heißesten und schwülsten Monate sind März bis August, die kühlsten Dezember bis Februar. Trockenzeit: Dezember bis Juni.

Landesdaten

Vorwahl +1 671 Fläche(qkm) 544 Bevölkerung 161785 Bevölkerungsdichte(pro qkm) 297 Bevölkerung im Jahr 2015 Mitglied der EU No Hauptnotrufnummer 911

Copyright © 2018 REISEBANK AG