Die kanadische Währung - der Canadian Dollar

Geldscheine des kanadischen Dollar

Meer, Berge, Wälder und Seen – dafür ist Kanada berühmt. Das zweitgrößte Land der Erde hat die längste Küstenlinie der Welt, Provinzen in denen kaum Menschen leben und alleine 563 Seen. Dadurch ist Kanada ein beliebtes Urlaubsland. Doch wer nach Kanada reist, braucht natürlich Bargeld in der kanadischen Währung - hier stellen wir sie vor: Den kanadischen Dollar - den sie auch im Reisegeld-Shop der ReiseBank online wechseln können.

Motive auf den kanadische Münzen

Es ist eine klassische Quizfrage: Welche Länder haben Königin Elisabeth II. als Staatsoberhaupt? Als parlamentarische Monarchie gehört Kanada unverändert zu dieser Liste. Folglich schmückt das Porträt der britischen Monarchin die Vorderseite der Münzen.

Auf der Rückseite sind meist landestypische Tiere wie der Biber, das Karibu oder ein Eistaucher zu sehen, die 1 Cent-Münze zieren zwei Ahornblätter – das Wahrzeichen des Landes. Und genau die 1 Cent-Münze verschwindet nun aber nach und nach vom Markt: Weil die Herstellungskosten der Münze mit 1,6 Cent pro Stück ihren Wert überstiegen, wurde die Produktion neuer Münzen im April 2012 eingestellt.

Thematische Serien bei den Banknoten

Auch auf dem 20-Dollar-Schein ist vorderseitig Königin Elisabeth II. abgebildet. Auf den übrigen Dollar-Noten sind auf der Vorderseite ehemalige Premierminister des Landes zu sehen.

Die Rückseite zieren wechselnde Motive: Seit 1954 wurden unterschiedliche thematische Serien aufgelegt. So zeigt etwa die Serie von 1986 kanadische Vögel, die Serie von 2001 trägt den offiziellen Titel Kanadareise. Die jüngste Serie von 2011 illustriert Innovationen aus Kanada: etwa die Entdeckung des Insulins durch kanadische Forscher oder die Erforschung der Arktis.

Seit 2011 werden die Banknoten, für deren Produktion die Bank of Canada verantwortlich ist, aus Polymer-Kunststoff hergestellt – das senkt erheblich die Kosten, da der Kunststoffschein zweieinhalb Mal länger im Umlauf ist als sein papierner Vorfahr.

Eine weitere Besonderheit der kanadischen Banknoten ist ihre Zweisprachigkeit. Da sowohl Englisch als auch Französisch offizielle Amtssprache sind, erfolgt die Beschriftung in beiden Sprachen.

Wie der namensgebende Vetter aus den USA sind die kanadischen Dollarnoten alle gleich groß, lassen sich aber aufgrund der klaren Farbgebung gut unterscheiden. Der 2 Dollar-Schein wurde zuletzt in der 86er-Serie gedruckt, seit 2001 werden nur noch 5-, 10-, 20-, 50- und 100-Dollar-Scheine produziert.

Kanadischer Dollar wird „buck“ genannt

Genauso wie der US-Dollar wird die kanadische Währung umgangssprachlich oft „buck“ bezeichnet. Vermutlich geht der Name auf das Wort „buckskin“ zurück: Ziegenbockleder war früher ein weit verbreitetes Tauschmittel.

Häufig wird die Ein-Dollar-Münze aber auch „loonie“ oder „huard“ genannt: Der Name bezieht sich auf den Eistaucher (englisch: loon, französisch: huard), der auf der Ein-Dollar-Münze abgebildet ist. Die Zweidollarmünze hingegen wird mit dem Spitznamen „toonie“ bezeichnet, da auf Ihrer Rückseite ein Eisbär zu sehen ist. Wer Automaten nutzen möchte, braucht folglich „loonies“ und „toonies“.

Geldtausch und Zahlungsmöglichkeiten

Wer in Kanada Geld tauschen möchte, kann dies bei Banken, bei offiziell anerkannten Geldinstituten und in Wechselstuben tun. Auch in Geschäften, Hotels und Restaurants ist dies möglich, man wird dort aber gewöhnlich zu einem schlechteren Kurs als in den Geldinstituten wechseln. Kleinere Banken haben meist nur zwischen 10 und 15 Uhr geöffnet.

Internationale Kreditkarten werden in Kanada fast überall akzeptiert. Um in Kanada Geld am Automaten abheben zu können, muss die Karte ein Interac-Symbol tragen. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden weltweit akzeptiert. Vor der Reise sollte man sich über die Gebühren für die Auslandsabhebung informieren.

Währungen online tauschen

Für den Kanada-Reisenden wird empfohlen, dass er schon im Vorfeld der Reise Kanadische Dollar (CAD) wechselt - beispielsweise im Reisegeld-Shop der ReiseBank oder aber in einer Wechselstube vor Ort. Einfach die gewünschte Sorte auswählen und online bestellen. Ihr Reisegeld wird Ihnen dann innerhalb der kommenden Tage nach Hause geliefert.

Hier erfahren Sie den aktuellen Wechselkurs von Euro zu kanadischem Dollar.

Copyright © 2018 REISEBANK AG